Können Wissenschaftler Menschen klonen?

Er würde genau sein, zu sagen, dass einige Wissenschaftler den Prozess verstehen, der erfordert wird, um Menschen zu klonen, aber sehr würden wenige bestrebt sein, komplette Experimente durchzuführen, um diesen Prozess zu vervollkommnen. Es gibt weit negativere Resultate als Positiv während der gegenwärtigen Tierklonenverfahren, wenn einige Experten nur 1 oder 2 Erfolge vorschlagen, für jede 100 Versuche. Wenn Wissenschaftler versuchten, die Menschen zu klonen, die auf gegenwärtigen Erfolgsraten basierten, würden ihre Labors höchstwahrscheinlich geschlossen und die Forscher konnten für Verbrechen gegen Menschlichkeit versucht werden. Es könnte Dekaden sein, bevor die Technologie des Klonens genug verbessert, damit Wissenschaftler sogar eine durchführbare Weise betrachten, Menschen zu klonen.

Das meiste Klonen, das heute durchgeführt wird, ist nicht von der reproduktiven oder replicant Vielzahl, wie dem Fall von den geklonten Schafen, die Dolly genannt werden. Dieses Verfahren erfordert den kompletten Abbau eines Kernes des Spendereies und die Einpflanzung von DNA und von anderen Materialien vom geklont zu werden Tier. Dieses würde auch die Methodenwissenschaftler würde verwenden, um Menschen zu klonen sein, wenn solch einen Prozess für ethisch gehalten wurden. Die meisten Spleißstellesplitter des heutigen Tages der Klonenprozesse gebräuchlichen nur der genetischen Kodierung in Zellen bereiteten vor sich, ihn zu empfangen. Wenn diese Zelle sich teilt, werden die geklonten genetischen Informationen immer wieder reproduziert.

Es gibt noch einige ernste ethische, moralische und technische ausgearbeitet zu werden Ausgaben, bevor jeder hochwertige Wissenschaftler die Erlaubnis gehabt werden könnte, um Menschen in der gleichen Richtung wie geklonte Schafe oder bedrohte Art zu klonen. Die reproduktive Form des Klonens z.B. hat eine unannehmbar hohe Störungsrate in seinem gegenwärtigen Entwicklungsstand. Selbst wenn eine Eizellezelle den abstreifenden Anfangsprozeß überlebte und die fremde DNA annahm, würde der Embryo noch in der Gefahr des Entwickelns der ernsten genetischen Missbildungen oder des übereinkommenden Immunsystems sein. Viele geklonten Tiere heute haben Lebensdauer und einige ernste Gesundheitsprobleme verkürzt. Bevor jeder möglicher Wissenschaftler Menschen klonen könnte, würden er oder sie Verantwortlichkeit für irgendwelche negativen Resultate übernehmen müssen, die durch das Verfahren verursacht wurden.

Bevor Wissenschaftler Menschen zu den reproduktiven oder replicant Zwecken klonen konnten, würde es auch eine Frage des Beweggrundes geben. Ein geklonter Mensch würde nicht notwendigerweise ein identischer genetischer Zwilling des Spenders sein, obgleich sie viele der gleichen körperlichen Eigenschaften teilen konnten. Die Wissenschaftler, die auf den medizinischen Gebieten wie Wiedergabe oder genetischer medizinischer Forschung arbeiten, konnten Menschen nicht einfach klonen, um ein gestorbenes Kind zu ersetzen oder einen verwendbaren Spender für ein Kind herzustellen, das unter einer genetischen Störung oder einer Bedingung leidet. Zu Menschen aus solchen selbstsüchtigen oder emotionalen Gründen zu klonen würde wie in hohem Grade unmoralisch angesehen.

Möglicherweise ein Tag wird die Technologie, die notwendig ist, Menschen zu klonen, zum Punkt vervollkommnet, in dem klonende Bedarfsmacht durchführbar ist. Es gibt noch die ernsten ethischen und moralischen Ausgaben, die Wissenschaftler gegenüberstellen, die diese Gegend jedoch erforschen also kann Klonierung von Menschen eine anderen Fall-, in dem die Wissenschaft hinter einer neuen Technologie das weit moralische, hinter sich lässt ethischen und Berufsausgaben bleiben, die es schließlich verursacht.