Was ist das Ductus Botalli?

Das ductus Botalli, alias das ductus arteriosus, ist einer von drei kleinen Durchgängen oder von Shunts im Herzen eines sich entwickelnden Fötusses. Es schließt die Lungenarterie an den Aortenbogen an und lässt Blut die sich entwickelnden Lungen der Fötusse überbrücken. Biologische Signale lösen das ductus Botalli aus, um kurz nach Geburt zu schließen. Wenn der Shunt schließen nicht kann, ist das Resultat ein möglicherweise ernster aber umgänglicher kongenitaler Herzzustand, der Patent ductus arteriosus genannt wird.

Genannt nach dem italienischen LEONARDO Botallo Arzt des 16. Jahrhunderts, stellt das ductus Botalli einen Weg für das Blut eines Fötusses zum Spielraum vom Ventrikel des rechten Herzens zur Aorta zur Verfügung, ohne durch die komprimierten Lungen zu überschreiten. Während das Fötus in der Geb5rmutter sich entwickelt, bleiben die Lungen komprimiert. Das ductus Botalli macht es möglich, damit der rechte Ventrikel ausbildet und sich verstärkt, ohne ihn Widerstand von den unreifen Lungen zu unterwerfen.

Mit dem ersten Atem eines Kindes sofort nach Geburt, finden einige biologische Effekte dieses Signal das Ende des ductus Botalli statt. Die Lungenkapillaren erschließen und verursachen den Druck in der Lungenarterie, unterhalb des Drucks in der Aorta in der Entwicklung des Kindes zum ersten Mal zu fallen. Die Lungen geben ein Peptid frei, das das bradykinin genannt wird, das zum niedrigeren Blutdruck arbeitet und veranlassen Blut, aus dem ductus Botalli heraus auszulaufen. Prostaglandinniveaus vorher geliefert bis zum dem Mutterfall, auffordernde Zellen des glatten Muskels in den Wänden des Durchganges zum Vertrag. Der Luftschacht riegelt vollständig innerhalb zwei Wochen nach Geburt ab.

Wenn das ductus Botalli schließen nicht kann, bekannt der resultierende kongenitale Herzzustand als Patent ductus arteriosus. Im Patent ductus arteriosus lässt der geöffnete oder „Patent“ Luftschacht Blut fortfahren, zwischen die Lungenarterie und die Aorta zu überschreiten. Patent ductus arteriosus ist in den Frühgeburten als in Kinder getragener ganzer Amtszeit wegen des unterentwickelten Herzens und der Lungen der Frühgeburten allgemeiner.

Mild-zu-gemäßigte Fälle vom Patent ductus arteriosus konnten wenige Symptome neben einem Herzrauschen darstellen, das auch ein Symptom vieler anderen Bedingungen ist. Infolgedessen konnte die Bedingung bis einige Jahre in Kindheit undiagnosed gehen. Strenge Fälle vom Patent ductus arteriosus können lebensbedrohende Symptome wie atmenschwierigkeiten und Störung jedoch darstellen, Gewicht zu gewinnen.

Ohne Behandlung kann Patent ductus arteriosus zum Lungenbluthochdruck, zur Arrhythmie oder zum congestive Herzversagen sich entwickeln. Es gibt jedoch pharmazeutische und chirurgische Wahlen für die Behandlung von Patent ductus arteriosus, die führen, um abzuschließen und korrektes Schliessen des ductus Botalli. Indomethacin und Ibuprofen, zwei Drogen schrieben häufig für die Störung, Arbeit vor, indem sie die Synthese des Prostaglandins hemmten. Frühgeburten reagieren besonders gut auf diese Methode des Schliessens.

och verhältnismäßig selten. Es kann durch das vorsichtige Hören mit einem Stethoskop glücklicherweise ermittelt werden. Selbst wenn der ductus arteriosus doesn’t Abschluss für einige Monate, dieser möglicherweise nicht betreffen kann. Armer Gewichtgewinn oder -wachstum, Ermüdung, Bläue an den Extremitäten oder die Schwierigkeitsatmung sind Anzeigen, dass medizinischere Intervention erforderlich ist. Wenn Kinder diese Bedingung haben und anders gesund sind, gibt es normalerweise keine Anzeige einzugreifen. Wenn Eltern über den empfohlenen Kurs unsicher sich fühlen, wird eine Beratung mit einem pädiatrischen Kardiologen vorgeschlagen.