Was ist das schiefe Untergebene?

Der minderwertige schiefe Muskel ist eins von sechs dünn, die extraocular Muskeln, die für Augenbewegung verantwortlich sind. Ergebend aus dem maxillaren Knochen auf dem inneren Fußboden der Augeneinfaßung, kursiert der minderwertige schiefe Muskel vorwärts, um zum sclera des Auges an einem Punkt zwischen zwei Muskeln anzubringen, die an die minderwertigen und seitlichen Pfosten des Auges, des minderwertigen und seitlichen recti anschließen. Die Primärtätigkeit vom minderwertigen schiefen ist externe Umdrehung des Auges, in dem der überlegene Pfosten des Auges links herum gedreht wird. Zusätzlich hebt der Muskel auch das Auge an und dreht das Auge nach außen. Die minderwertige Abteilung des dritten Schädelnervs, der oculomotor Nerv, stellt das Nerven-Versorgungsmaterial zum minderwertigen schiefen Muskel zur Verfügung.

Schielen bezieht sich auf Ungleichheiten in den Tätigkeiten der extraocular Muskeln mit verbundenen Abweichungen in der Ausrichtung der Augen. “Overaction† des minderwertigen schiefen Muskels kann mit anderem augenfälligem Versatz der Kindheit, jedes Augen koexistieren, die Kreuz oder Augen, die sich außerhalb drehen. Übermäßige Tätigkeit dieses Muskels produziert einen Überaufzug des Auges, wenn der Patient das Auge innere dreht. Die Chirurgie, zum des Muskels zu schwächen kann diese Bedingung vermindern.

Wenn Schaden zum oculomotor Nerv auftritt, kann der Patient Schwäche des minderwertigen schiefen Muskels erfahren. Infolgedessen dreht sich das Auge in die rechtse herum Richtung und produziert ein gekipptes Bild. Um doppelten Anblick zu vermeiden, kippt der Patient seinen Kopf zur Seite mit dem unaktivierten minderwertigen schiefen Muskel. Wenn die Patientenversuche, oben zu schauen und innere, das betroffene Auge nicht oben soviel wie schaut, sollte es. Behandlungen für minderwertige schiefe Lähmung umfassen die Schwächung des gegenüberliegenden überlegenen schiefen Muskels auf dem gleichen Auge oder die Schwächung des Muskels des überlegenen Rectus auf dem gegenüberliegenden Auge.

Oculomotor Schaden wirkt nicht nur das minderwertige schiefe aber auch den überlegenen Rectus, den minderwertigen Rectus und die Mittelrectusmuskeln aus. Diese Muskeln heben das Auge, unten und einwärts, beziehungsweise an. Wenn es ein gehindertes Nerven-Versorgungsmaterial zu allen diese Muskeln gibt, bleibt das Auge in einer Außen- und abwärts Position. Das Auge ist nicht imstande, an den Midline einwärts oder aufwärts vorbeizubewegen.

Zum vierten Schädelnerv, der trochlear Nerv beschädigen, stört das Nerven-Versorgungsmaterial des überlegenen schiefen Muskels. Lähmung des überlegenen schiefen Muskels verursacht eine klinische Abbildung, die einem overactive minderwertigen schiefen Muskel ähnelt. Der Patient kippt gewöhnlich seinen Kopf weg von der betroffenen Seite. Markierter doppelter Anblick tritt auf, wenn der Patient seinen Kopf zur betroffenen Seite kippt.

legendste und der aufrüttelnreflex.

Die meisten Signale, die durch das rechte Ohr gesendet werden, kreuzen vorbei zum linken minderwertigen colliculus des menschlichen Gehirns und umgekehrt für das linke Ohr. Diese binaurale Simultanverarbeitung der mechanischen Energie von Druckluft bewegt wellenartig, andernfalls bekannt als Ton, ist zur menschlichen Vorstellung wesentlich. Nicht anders als Radartriangulation, vergleicht ein colliculus ein gegebenes Signal mit seinen Gegenstücken im gegenüberliegende Seite colliculus für variable Unterschiede wie Verzögerung und Doppler-Verschiebung, die Quelle des Tones innerhalb des dreidimensionalen Raumes zu beschränken. Der menschliche binokulare Anblick, verarbeitet durch das überlegene Doppelcolliculi, wird durch das gleiche Grundprinzip ermöglicht.