Was ist der Beugemuskel Digitorum Longus?

Das Beugemuskel digitorum longus ist einer von drei Muskeln im untereren Bein, das diesen Namen führt: das Beugemuskel digitorum longus, Beugemuskel digitorum kurz und Beugemuskel digitorum superficialis. Verantwortlich für das Biegen oder das Winden aller Zehen ausgenommen die grosse Zehe, wird dieser Muskel tief auf der inneren Seite der Rückseite des Beines unter dem Gastrocnemius und dem soleus, die großen Muskeln des Kalbs gefunden. Er läuft abwärts über den Schienbeinknochen, kreuzt den Knöchel und die Einsätze an der Unterseite jeder Zehe, in der er abwärts auf die untere Seite der distalen Phalangeknochen während der Muskelkontraktion zieht.

Entstehend auf dem oberen Viertel der hinteren oder Rückseite des Schienbeins, steigt das Beugemuskel digitorum longus neben dem tibialis Hinterteil ab, das zentraler in der Rückseite des Beines sitzt. Seine Fasern setzen schief entlang die meisten seiner Länge in eine Sehne auf dem muscle’s Hinterteil, das den Knöchel hinter dem Mittelmalleolus kreuzt, die große knöcherne Vorwölbung des Schienbeins ein, das am Innere des Knöchels geglaubt wird. Überschreitet von der Sehne über das calcaneus oder Ferseknochen, Durchquerungen die Unterseite des Fusses und setzt neben den Fasern des quadratus plantae Muskels in Form von vier eindeutigen Sehnen an den Unterseiten der distalen Phalanges ein. Die distalen Phalanges sind die letzten Knochen in den Zehen; die vier, welche die Sehnen des Beugemuskel digitorum longus empfangen, sind die der zweiten bis fünften Zehen.

Zusätzlich zu dieser muscle’s Rolle, wenn man die letzten vier Zehen biegt, wird es in plantarflexion des gesamten Fusses am Knöchel miteinbezogen. Hauptsächlich ist die Verantwortlichkeit des größeren Gastrocnemius, des soleus und der tibialis Hinterteilmuskeln, plantarflexion die Tätigkeit des Zeigens des Fusses abwärts auf den Knöchel, wie in einen Tänzer gesehen, der die Zehen zeigt. Die Beugemuskel digitorum longus Adjutanten in dieser Bewegung groß, weil sie so tatsächlich an den letzten Muskel angeschlossen wird, das tibialis Hinterteil, in seinem Weg über der Knöchelverbindung.

Wie das Beugemuskel digitorum longus nicht nur auf dem Körper des Schienbeinknochens aber auch auf der Binde des tibialis Hinterteils entsteht - die Hülle des faserartigen Gewebes den Muskel einschlagend - und während seine Sehne übereinstimmend mit die des tibialis Hinterteils über der Knöchelverbindung läuft, sie mit der Tätigkeit der tibialis in sich selbst beteiligt wird, die vom plantarflexion. Auch die Sehne ist eine verbindende hauptsächlichstruktur im Mittel- oder inneren Fußgewölbe zusammen mit der Sehne des Beugemuskel hallucis longus, das die grosse Zehe biegt. Wie solche beide miteinbezogen werden, wenn man das Fußgewölbe stützt und beibehält.