Was ist der Thalamus?

Der Thalamus, geprägt vom griechischen Wort für „Raum“, thà ¡ lamos, ist das Teil des Gehirns, das für das Signalneu legen und -prioritisierung verantwortlich ist. Er besteht aus Birne-geformten Doppelregionen, den Thalami, die über den Midline des Gehirns symmetrisch sind. Sie sind also nah zur Mitte des Gehirns, das sie gelegentlich zusammenschalten, aber tun gewöhnlich nicht. Der Thalamus ist ein Teil des limbic Systems, die Region des Gehirns, das groß mit den Gefühlen verbunden ist.

Der Thalamus ist am bekanntesten, da die abschließende Relaisstation für Wahrnehmungsdaten vor ihr an die zerebrale Rinde weitergeleitet wird. Er empfängt Eingang von den verschiedenen Gehirnbereichen, hauptsächlich einschließlich alle Richtungen ausgenommen Geruchssinn. Er ist auch für das Regulieren von Bewegungssteuerung verantwortlich.

Der sensorische Apparat des menschlichen Körpers registriert eine enorme Menge Informationen, weit mehr Informationen, als zur guten Verwendung gesetzt werden kann. Der Thalamus schließt sich einer Reihe anderer Maschinerie an, deren Zweck, sensorische Informationen in eine erklärbarere und handlichere Form für höhere Gehirnabschnitte zu destillieren ist. Der Thalamus nimmt an einem vertrauten Verhältnis zur zerebralen Rinde, mit zahlreichen gegenseitigen Anschlüssen teil. Diese Anschlüsse bilden die thalamacortical Schleife.

Weil der Thalamus der Kern soviel des Neu legens von Tätigkeit ist, ist er lang als der Rosetta Stein des Nervensystems angesehen worden und viel Einblick in den Wert und in die Richtung der verschiedenen neuralen Signale gegeben. Der Thalamus auch moduliert Erweckenmechanismen, behält Wachsamkeit bei und verweist Aufmerksamkeit zu den sensorischen Ereignissen.

Der Thalamus besteht aus drei Stromkreisen: das spezifische nucleii, die retikuläre Anordnung und der intralaminar Stromkreis. Das spezifische nucleii sind für die Überprüfung der zerebralen Rinde und die Bestimmung der aktiven Gehirnregionen, die Zündung um ungefähr 40Hz verantwortlich und dann legen diese Informationen zum Rest des Thalamus neu. Die retikuläre Anordnung bildet ständig intelligente Vermutungen hinsichtlich, welches sensorischen Gegenstandes diese Aktivierungsmuster erzeugt. Der intralaminar Stromkreis vergleicht diese Mustervermutungen mit ähnlichen Mustern im Gedächtnis. Alle diese Stromkreise arbeiten zusammen, um einen zusammenhängenden Rahmen für die Deutung der ankommenden sensorischen Daten zu produzieren.