Was ist die proximale Interphalangeal Verbindung?

Die proximale interphalangeal Verbindung ist eine von zwei Artikulationen innerhalb der vier Finger der Hand und vier kleinerer Zehen des Fusses. Gefunden zwischen den ersten und zweiten Phalanges, der Finger und die Zeheknochen, ist es die zweite Verbindung innen von den Spitzen der Finger und der Zehen. Im Vergleich mit der distalen interphalangeal Verbindung ist die erste Verbindung innen von den Spitzen der Finger und die Zehen, die proximale Verbindung etwas größer und weist eine grössere Strecke der Bewegung auf.

In den Fingern ist die proximale interphalangeal Verbindung die in den Fingern, in denen der Knöchel am vorstehendsten ist. Da der Daumen nur zwei Phalanges eher als drei hat, gibt es keine Unterscheidung zwischen einer proximalen und distalen interphalangeal Verbindung in dieser Stelle. Folglich nur die vier Finger stellen diese Verbindung aus.

Die Bewegungen, die an dieser Artikulation, eine synovial Scharnierverbindung möglich sind, sind Biegung und Verlängerung oder das Winden und das Geraderichten der Finger. Beugemuskeln der proximalen interphalangeal Verbindung schließen das profundus Beugemuskel digitorum und die Beugemuskel digitorum superficialis mit ein. Diese sind die tiefen Muskeln, die im vorhergehenden Fach oder in der Palmenseite, des Unterarms gefunden werden. Beider gelten als äußere Beugemuskeln der Hand, dadurch, dass die Muskeln im Unterarm sind; nur ihre Sehnen dringen die Hand ein. Kontraktionen dieser Muskeln gewähren bis 100 Grade der Biegung in der proximalen Verbindung, während nur ungefähr 80 Grade der Biegung in der distalen Verbindung die Erlaubnis gehabt wird.

Verlängerung der proximalen interphalangeal Verbindung wird von einem äußeren Muskel der Hand, das Streckmuskel digitorum zur Verfügung gestellt. Sie sitzt zentral im hinteren Fach des Unterarms mit den Sehnen, die durch die Rückseite der Hand zu den mittleren und distalen Phalanges laufen. Die Verlängerung, die hier erlaubt wird, ist durch das Vorhandensein der sehr starken Ligamente, der palmar und kollateralen Ligamente verhältnismäßig begrenzt, die verhindern, dass die Verbindung hyperextending. Wegen der Starrheit dieser Strukturen, ist die proximale interphalangeal Verbindung jeder möglicher Verbindung im Körper das am allgemeinsten defekte.

Ähnliche Verbindungen werden zwischen den Phalanges der vier kleineren Zehen des Fusses gefunden, da die grosse Zehe wie der Daumen nur eine interphalangeal Verbindung hat. Auch eine ginglymoid oder synovial Scharnierverbindung, die proximalen interphalangeal Artikulationen des Fusses kann nur biegen und verlängern, wenn die Verlängerung durch das Vorhandensein begrenzt ist, der plantar und kollateralen Ligamente. Beugemuskeln dieser Verbindung im Fuß schließen das Beugemuskel digitorum longus mit ein und das kurze Beugemuskel digitorum, fand im hinteren Fach des untereren Beines und in der Sohle des Fusses, beziehungsweise. Streckmuskeln dieser Verbindung schließen das Streckmuskel digitorum longus mit ein und das kurze Streckmuskel digitorum, fand im vorhergehenden Fach des untereren Beines und der dorsalen Oberfläche des Fusses, beziehungsweise.