Was ist ein Zygote?

Ein zygote ist eine Einzelzelle, die als das Resultat des Mischens einer Eizelle und der Samenzellenzelle gebildet. Das heißt, ist es ein befruchtetes Ei, mit dem Potenzial, zu einem lebenden Organismus zu entwickeln. Die Anordnung eines zygote darstellt den Moment, an dem Auffassung auftritt und bildet es einen wichtigen Grenzstein bei fötaler Entwicklung von einem ethischen, zugelassenen und moralischen Standpunkt sowie ein wissenschaftliches.

Das Ausdruck “zygote† bedeutet “yoked together† auf den Griechen und reflektiert die Tatsache, dass die Zelle genetisches Material von beiden Eltern enthält, zum ersten Mal zusammengebracht, um eine komplette diploide Zelle zu verursachen. Wenn alles gut geht, durchmacht teilt das zygote die Spaltung llen und und reproduziert, um einen kleinen Block der Zellen herzustellen, die als ein blastocyst bekannt sind. Die Entwicklung des blastocyst nimmt herum fünf Tage vom Moment der Auffassung in den Menschen.

Im Falle der Zwillinge können die Zwillinge monozygotic oder dizygotic Zwillinge sein. Monozygotic Zwillinge produziert aus dem gleichen zygote, also bedeutet es, dass jedes Zwilling identische genetische Informationen hat. Dizogotic oder brüderliche Zwillinge sind das Resultat der Anordnung von zwei verschiedenen zygotes. Dieses kann auftreten, wenn eine Frau zwei Eier an der Ovulation, anstelle von gerade einer freigibt und beide Eier befruchtet werden. In diesem Fall teilen die Zwillinge etwas genetisches Material, aber sie sind nicht identisch.

Sobald die blastocyst Implantate in der uterinen Wand, es ein Embryo und bei acht Wochen wird, reklassifiziert das entwickelnde Baby als Fötus. Entwicklung auftritt sehr schnell während des embryonalen Zeitraums, da die Zellen schnell teilen und multiplizieren, um die Strukturen auszubreiten, die schließlich völlig fällig werden und reicht vom Rückenmark bis zu den Organen. Bis zum sechs Wochen dokumentiert worden die sehr grundlegende Gehirntätigkeit, die mit der beobachtet bei comatose Patienten gleichwertig ist, und der Embryo entwickelt die Fähigkeit, kurz nach diesem zu bewegen.

Während die Terminologie, die entwickelnde Organismen an den verschiedenen Entwicklungsständen umgibt, in hohem Grade wissenschaftlich und eindeutig definiert ist, ist Glaube über, wenn das Leben anfängt, ein bisschen komplizierter. Einige Leute glauben, dass die Anordnung eines zygote den Anfang des Lebens darstellt und dass die Einzelzelle bereits eine Seele hat, die es gleichwertig mit einem lebenden Sein außerhalb der Gebärmutter bildet. Andere teilen nicht diesen Glauben, oder sie können späte Zeitpunkte der Entwicklung in hohem Grade bewerten. Dieses debattieren politische und Sozialfriktion der unvereinbaren Glaubensmanchmal Ursache als Leute heikle Punkte wie Abtreibung und Stammzelleforschung.