Was sind Lymphbehälter?

Lymphbehälter oder einfach Lymphebehälter, sind die Röhrenstrukturen, die für das Tragen der Lymphe während des menschlichen Körpers, viel verantwortlich sind, da Blutgefäße Blut übermitteln. Diese Behälter sind ein lebenswichtiges Teil des Lymphsystems, das die menschlichen immunen und Kreislaufsystemn, die Filtergiftstoffe und die Abfallprodukte von den körperlichen Zellen und die Gewebe stützt, und Hilfsmittel in der Produktion bestimmter Proteinmoleküle. Das Lymphsystem hat einen Einwegzyklus, der Lymphe aufwärts durch den menschlichen Körper verschiebt. Es gibt zwei Arten Lymphbehälter, zuführende Lymphebehälter und ausführende Lymphebehälter. Die zuführenden Behälter sind Adern dadurch ähnlich, dass sie transportieren Flüssigkeit in die Lymphknoten, während die ausführenden Behälter Arterien ähnlich sind und gefilterte Lymphe weg von den Lymphknoten tragen.

Lymphe ist eine Lösung, die im Kreislaufsystem da Blutplasma anfängt und dann in eine Flüssigkeit umwandelt, die als ein interstitielles oder eine interzelluläre Flüssigkeit bekannt ist. Diese Flüssigkeit ist für das Liefern der Hormone, des Sauerstoffes und der verschiedenen Nährstoffe an Zellen während des Körpers verantwortlich. Während sie die Zellen verlässt, badet sie sie und nimmt Abfallprodukte mit ihr weg. Ungefähr 90% dieser Flüssigkeit wird dann zum Kreislaufsystem wieder eingeführt. Was in der zwischenräumlichen Flüssigkeit bleibt, ist die Substanz, die als Lymphe bekannt ist.

Die Lymphe wird in das Lymphsystem durch die Behälter übermittelt, die Lymphekapillaren genannt werden. Diese sind mit den Kapillaren vergleichbar, die innerhalb des Kreislaufsystem gefunden werden, aber sie sind im Umfang größer und haben eine einzigartige Einwegstruktur und bedeuten, dass Lymphe nicht aus den Behältern heraus die gleiche Weise führen kann, die sie eintrug. Die Lymphekapillaren bilden schließlich ein kompliziertes Netz der größeren Behälter, die die Lymphbehälter sind.

Lymphbehälter sind auch Einwegstrukturen. Wie Adern im Gefäßsystem, haben sie Ventile, die verhindern, dass Lymphe rückwärts fließt. Nachdem man durch die Lymphekapillaren überschritten hat, wird die Lympheflüssigkeit in die zuführenden Lymphbehälter eingeführt und fließt dann in die Lymphknoten, die die kleinen, runden Organe sind, die während des Körpers gelegen sind. Die Lymphknoten filtern Abfall von der Lympheflüssigkeit, während die Zellen, die Lymphozytetötung jede mögliche Viren oder Bakterium genannt wurden, innerhalb der Lymphe fanden. Lymphozytetätigkeit ist, was die Lymphknoten veranlaßt, geschwollen zu werden, eine Bedingung, die allgemein gekennzeichnet ist als „geschwollene Drüsen.“

Nachdem die Lymphe durch die Lymphknoten gefiltert worden ist, überschreitet sie in die ausführenden Lymphbehälter. Diese Lymphebehälter kommen zusammen in die großen Gruppen, die manchmal als ein Lymphestamm gekennzeichnet sind. Sie lassen die gefilterte Lymphe in einen von zwei Lympheluftschachten ab, die sehr große Lymphbehälter sind. Der Brust- Luftschacht ist der größte Lymphbehälter im menschlichen Körper und ist für die Ableitung der Majorität der Lymphe des Körpers verantwortlich, während der kleinere rechte Lymphluftschacht nur Lymphe aus der oberen rechten Seite des Körpers abläßt. Nachdem sie durch die Lymphluftschachte überschritten hat, kommt die Lymphe die Behälter, die als die subclavian Adern bekannt sind, die die Lymphe zurück zu dem Kreislaufsystem transportieren.