Im Gesetz sind was Sanktionen?

Sanktionen sind Sanktionen, die durch Gesetz angewendet, wenn jemand das Gesetz verletzt, oder Gericht entscheidet, oder angeordnet, in der Missachtung des Gerichts zu benehmen. Ein wenig neugierig, kann das Ausdruck “sanction† die gegenüberliegende Bedeutung auch haben; eher als seiend eine Bestrafung beabsichtigte, eine Tätigkeit, es abzuhalten kann eine Form der Zustimmung sein, die anzeigt, dass eine Tätigkeit annehmbar ist. Z.B. wenn jemand sagt, sanktionierte “the Gesetz seine Tätigkeiten am Unfallaufstellungsort, † sie, oder er kann bedeuten, dass “the Gesetz seine Tätigkeiten am Unfall site.† ermöglichte, normalerweise, welches die beabsichtigte Bedeutung dieses Wortes vom Zusammenhang klar ist.

Im Strafrecht bedeutet Sanktionen, um als Abschreckungsmittel für kriminelle Aktivität zu dienen, indem man freie Konsequenzen für das Engagieren im kriminellen Verhalten zur Verfügung stellt. Beispiele von Sanktionen können die Haftstrafen umfassen, die für die Leute unterstellt, die des Engagierens in bestimmten Tätigkeiten, zusammen mit Geldstrafen und anderen Bestrafungen wie Ableistung von Sozialstunden überführt, die durch das Gericht auferlegt werden kann.

Im Zivilrecht sind Sanktionen gegen Rechtsanwälte oder Parteien zu einem Fall allgemein am verwendetsten, wenn sie das Justizwesen oder die Tat unpassend missbrauchen. Z.B. können Rechtsanwälte und Parteien zu einem Fall sanktioniert werden, damit das Nicht können korrektes Dekorum im Gericht, für leichtfertige Klagen der Archivierung oder für das Fungieren in der Missachtung des Gerichts beobachtet. Diese Sanktionen können Geldstrafen und andere Strafen umfassen, die der Richter darlegen kann, und einige Richter geplant besonders kreative Sanktionen, um Auftrag in ihren Gerichtssälen aufzuerlegen.

Sanktionen in diesen Fällen können Sachen wie die Geldstrafen umfassen, die der anderen Partei gezahlt, um vergeudete Zeit zu entschädigen. Z.B. wenn ein Rechtsanwalt einen Zeuge haben nicht kann, der am festgesetzten Datum und an der Zeit bereit ist, kann der Richter Sanktionen auferlegen, die der Rechtsanwalt zu Anwalt der Gegenpartei in der Anerkennung der Tatsache zahlt, dass seine oder Zeit vergeudet, indem man bei Gericht zeigte, als es keinen zu hören gab Zeuge.

Anwaltskammern können Sanktionen ihren Mitgliedern auch auferlegen. Wenn eine Anwaltskammer glaubt, dass ein Rechtsanwalt unprofessionell benommen, können sie oder er sanktioniert werden. Eine Lizenz, Gesetz zu üben kann, während eines Satzzeitraums vorübergehend verschoben werden, oder dauerhaft, z.B., und der Stab kann Geldstrafen auch auferlegen. Sobald ein Rechtsanwalt durch die Anwaltskammer sanktioniert worden, geht eine Anmerkung auf die Dauerhaftaufzeichnung des Rechtsanwalts und zeigen, wann Klienten oder andere Rechtsanwälte den Stab um Hinweise und Informationen nach der Stellung des Rechtsanwalts mit dem Stab bitten.