Was ist- Probeüblich?

Probepraxis ist ein zugelassener Ausbildungskurs, normalerweise angeboten in den juristischen Fakultäten, der entworfen ist, um Kursteilnehmern die Anatomie eines Versuches beizubringen. Normalerweise stellt der Kurs jeden Kursteilnehmer mit einem Tatsachenmuster dar, das er oder sie während der Dauer des Kurses benutzen. Jeder Kursteilnehmer muss dann heraus fungieren jedes Stadium eines Versuches, der den fiktiven Klienten darstellt, dem er oder sie zugewiesen worden sind. Es gibt wenig materielles Recht, das in der Kategorie unterrichtet wird, aber es ist normalerweise eine Vorbedingung, die alle mögliche Eingetragenen Beweis - einen Kurs, in dem Jurastudenten die Richtlinien von Zulässigkeit der verschiedenen Arten des Beweises in einem Versuch erlernen - oder seinem Äquivalent genommen haben.

Zu Beginn eines Probepraxiskurses teilt der Ausbilder normalerweise ein Tatsachenmuster zu jedem Kursteilnehmer aus, der die Situation einzeln aufführt, die von einem fiktiven Klienten geholt worden ist. Der Probepraxisprofessor dann geht wahrscheinlich über die verschiedenen Stadien des Versuches hinaus, die der Kurs prüft. Diese schließen gewöhnlich Dateieröffnungsanweisung, direkte Prüfung, Vernehmung und Abschlussrechnung ein. Jeder Kursteilnehmer muss eine Strategie für seine oder Annäherung zu jedem Stadium gewöhnlich verursachen, das auf dem Tatsachenmuster basiert, das zugewiesen wurde. Über dem Kurs einiger Kategorien, wird jedes Stadium von jedem Kursteilnehmer durchgeführt und unterworfen konstruktiver Kritik.

Obgleich es im Allgemeinen kein materielles Recht gibt, das in den Probepraxiskategorien unterrichtet wird, müssen Kursteilnehmer die Richtlinien des Beweises bei der Planung für und der Ausführung anwenden während jedes Stadiums des Versuches. Z.B. kann ein Kursteilnehmer von einer Liste der Zeugen erkennen müssen, werden welche qualifiziert zu bezeugen. Er oder sie wahrscheinlich müssen auch die korrekten Verfahren für das Zulassen eines Dokuments in Beweis einhalten, wenn das zugewiesene Tatsachenmuster so vorschreibt.

Zusätzlich kann Probepraxiskategorie Kursteilnehmer auf ethischen Ausgaben darstellen und prüfen. Z.B. kann ein Kursteilnehmer mit einem Tatsachenmuster dargestellt werden, in dem der Klient auf der Aussage besteht, aber plant, auf dem Standplatz zu liegen. Der Kursteilnehmer würde dann feststellen müssen, ob er oder sie gezwungen werden, den Klienten auf den Standplatz für das Ausfragen zu setzen, und wenn ja, wie man fortfährt, wenn der Klient anfängt, falsches Zeugnis zu geben.

Probepraxiskategorien schließen normalerweise mit einem Scheinversuch, wohin Kursteilnehmer alle Stadien eines Versuches in einem einzelnen Lernabschnitt leiten. Im Allgemeinen sucht der Kurs Freiwilliger aus, um zu dienen, als Zeugen und der Professor als der Richter auftreten. Die Kursteilnehmer werden gewöhnlich auf Strategie, Leistung und ihrer Behandlung aller ethischen Ausgaben geordnet, die aufgekommen haben können.

Verrat gegen one’s Land, gelten als “capital† Handlungen und können zu den defendant’s Durchführung führen unter Gesetzen einiger Länder Todesstraf.