Was ist Ableitungs-Gesetz?

Ableitungsgesetz ist ein Bereich des Gesetzes, das die Richtlinien und die Regelungen der Ableitungen beschäftigt. Diese Gesetze angeschlossen nah an die Grundregeln des Vertragsgesetzes. Um unter dem Bereich des Ableitungsgesetzes zu üben, sollte man ein beträchtliches Verständnis bestimmter Geschäftsgrundsätze wie Insolvenz, Filetarbeit und Set-offs haben. Ein Rechtsanwalt, der diese Art des Gesetzes übt, rät ihrem Klienten auf den Richtlinien, die sie beeinflussen und ihren Finanzumgang. Sie helfen, zu garantieren, dass die korrekten Unterlagen abgeschlossen, wenn das Beschäftigen sie, wie Gutschriftrückstellung austauscht, und dass alle Haushaltsordnungen gefolgt.

Zu verstehen, welche Ableitungen sind, ist lebenswichtig, wenn man die Praxis des Ableitungsgesetzes verstehen möchte. Sie sind Finanzwerkzeuge, deren Werte direkt von zugrunde liegenden Investitionen oder von Variablen abhängig sind. Einige dieser zugrunde liegenden Investitionen oder Variablen sind Finanzwerkzeuge wie Zinssätze, Aktienoptionen, Tauschen und der Preis anderer finanzieller Investitionen. Es ist wichtig, wenn Unternehmen und Privatpersonen diese Arten der Austäusche, denen die passenden Richtlinien und die Regelungen gefolgt, sowie die rechte Schreibarbeit beschäftigen, die wie erforderlich abgeschlossen. Zu sicher sein, dass dieser zugelassene Prozess, viele Leute beschließen, einen Rechtsanwalt einzustellen gefolgt, der auf Ableitungsgesetz spezialisiert. Es gibt zwei Hauptkategorien Ableitungsgesetzverträge, die im Freiverkehr gehandelte Ableitungen und austauschen-gehandelte Ableitungen sind.

Eine im Freiverkehr gehandelte Ableitung (OTC) gehandelt zwischen zwei Leuten direkt ohne irgendwelche anderen Finanzwerkzeuge, die, wie ein Austausch oder anderer Vermittler verwendet. Sie sind Verträge, die unter die umrissene Rahmenvereinbarung fallen, die gebildet worden. Allgemeine Arten von OTC’s sind Tauschen, Terminkursvereinbarungen und verschiedene Arten von Wahlen. Eine Wahl ist eine Vereinbarung, die dem Halter die Wahl gibt, um eine spezifizierte finanzielle Sicherheit zu kaufen oder zu verkaufen, aber sie gezwungen nicht, die Sicherheit zu kaufen oder zu verkaufen. Viele dieses Tauschens fallen unter Regelungen des internationalen Tauschens und der Ableitungs-Verbindungs- (ISDA)Rahmenvereinbarung.

Die andere Art der Ableitung ist eine austauschen-gehandelte Ableitung (ETD). Diese Arten sind anders als das freundliche OTC und sie gehandelt durch einen fachkundigen Austausch. Einige dieser Austäusche spezialisieren auf Angebote, um für verschiedene Finanzwerkzeuge auszutauschen. Diese Verträge können zukünftige Anrufe oder gesetzte Wahlen umfassen. Eine Kaufoption lässt dem Halter die Wahl die Sicherheit zu einem vorbestimmten Preis kaufen, aber nicht der Verpflichtung zu kaufen, während eine gesetzte Wahl dem Halter die Wahl die Sicherheit zu einem vorbestimmten Preis verkaufen lässt, aber nicht der Verpflichtung zu verkaufen.