Was ist Ablösung?

Ablösung bezieht eine auf im Voraus Zahlung, die an einen Hauswirt geleistet, um eine Miete auf einem Mieteigentum zu sichern. Sie manchmal gezahlt im Bargeld und ist in einigen Regionen, wie den Vereinigten Staaten ungültig, aber ist ein tadellos annehmbares Geschäftsverfahren in einigen Ländern. Ablösung ist in den Bereichen allgemeiner, in denen Gehäuse knapp ist und als Extraausgleich zum Grundbesitzer gilt, bevor er oder sie die Schlüssel überreichen. Sicherheitsleistungen genannt auch Ablösung in bestimmten Bereichen und in Mai oder Mai nicht zurückerstattet zu werden, wenn die Miete abläuft.

Die Praxis des Bittens um Extrageld ist allgemeiner, wo Mietpreisbindunggesetze in place sind. Ein Hauswirt kann anbieten, einen Wohnsitz oder ein Handelsgebäude gegen die Ablösung zu mieten, besonders wenn benachbarte Gemeinschaften nicht Mietpreisbindung erzwingen und regionale Mietpreise hoch bilden. Bar zahlen, versichert im Voraus dem Pächter von der niedrigen Miete, der nicht für den Ausdruck der Miete angehoben werden kann. Einige Hauswirte aufgeben die Zahlung te, um einen wünschenswerten Pächter anzuziehen, um in seinem oder Eigentum zu leben.

In Thailand bedeutet der Ausdruck verschiedene Sachen. Er kann auf eine Sicherheitsleistung beziehen, die zurückerstattet, wenn das Eigentum in good condition gelassen, wenn der Pächter heraus umzieht. Ablösung bezieht auch ein auf Bestechungsgeld zu einem Hauswirt, der die Monatsmiete gegen Bargeld im Voraus senken kann. Dieses erlaubt dem Hauswirt Steuern, auf Teil seiner oder Mieteinnahmen zu zahlen zu vermeiden. Die Gewohnheit ist allgemeiner, wenn gewerblich genützter Grundbesitz in Thailand gemietet.

Die südkoreanische Regierung erlaubt auch Ablösungzahlungen, ausgenommen in mit niedrigem EinkommenWohnungsprojekte. Benanntes jeongsei, das zum “money innen voll übersetzt, † der Ausdruck erscheint gewöhnlich in den Mietverträgen. Ein Pächter gibt allgemein den Hauswirt 25 bis 70 Prozent des Wertes des Wohnsitzes, wenn er oder sie die Miete unterzeichnen. Keine Monatszahlungen angefordert t, und das Geld zurückgebracht zum Pächter, ohne Interesse, am Ende des Mietzeitraums, der im Allgemeinen zwei Jahre ist-.

Japan ermöglicht auch ähnliche Zahlungen, die in traditionellem und in den Großstädten am allgemeinsten sind. Die Praxis entwickelte in den vierziger Jahren, als eine Wohnungsnot die Zahl den vorhandenen Mieten begrenzte. Eine Ablagerung ist normalerweise Teil des Leasingvertrags und ist mit zweimonatig Zahlungen gleichwertig. Ausländern, die in Japan wohnen, aufgeladen gewöhnlich eine Gebühr an, zum in den wünschenswerten Bereichen zu mieten.

_