Was ist Angestellt-Gesetz?

Angestelltgesetz umfaßt anstellenpraxis, Funktions- und Sicherheitszustände, Endpunkt der Beschäftigung und viele Bereiche der Beschäftigungsform. Andere Ausdrücke für Angestelltgesetz umfassen Arbeitsrecht oder Beschäftigunggesetz. Arbeitgeber müssen mit vielen Gesetzen einwilligen, die den Arbeitsplatz regeln. Verletzung des Angestelltgesetzes konnte Zivilprozesse, Geldstrafen und kriminelle Strafen in einigen Fällen ergeben.

Praxis anzustellen ist der Prozess Gebrauch eines Arbeitgebers, einen Bewerber für Beschäftigung vorzuwählen. Dieser Bereich ist wichtig, weil Arbeitgeber die Drohung des Rechtsstreites gegenüberstellen, wenn sie ungesetzliche Methoden anwenden, um einen Bewerber vorzuwählen. Z.B. untersagen viele Jurisdiktionen Arbeitgebern das Absondern gegen jemand agen, das unter anderem auf Rennen, Geschlecht, Alter, nationalem Ursprung oder Unfähigkeit basiert. Ein Arbeitgeber, der Jobbewerber nach ihrem Alter fragt oder, ob sie planen zu haben, Kinder könnte einen Prozess gegenüberstellen. Arbeitgeber müssen Interviews leiten, um Fragen, zu fragen zu vermeiden, dass ein Bewerber empfindet, wie diskriminierend.

Arbeitsbedingungen umfaßt Stunden der Arbeit über die Zeit hinaus Rest- und Mahlzeitbrüche und eine Vielzahl anderer Zustände abhängig von Job. Diese Gesetze sind zahlreich und sind häufig kompliziert. Die Arbeitgeber, die Gesetze verletzen, die Arbeitsbedingungen regulieren, konnten erhebliche Geldstrafen von den Regierungsagenturen gegenüberstellen. Zum Beispiel in den US, ist die angemessene Richtlinie- für angemessene Arbeitsbedingungen (FLSA)tat ein Gesetz, das viel Schutz zu den Angestellten wie Erfordern der Arbeitgeber, einen minimalen Stundenlohn zu zahlen bietet. Das FLSA herstellt auch mögliche Strafen gegen die Arbeitgeber en, die dieses Gesetz verletzen.

Angestelltgesetz umfaßt auch Gesundheits- und Sicherheitsstandards. Arbeitgeber müssen einen sicheren Arbeitsbereich für ihre Angestellten sicherstellen. Zum Beispiel müssen Arbeitgeber Sitzungen auf Sicherheit am Arbeitsplatz leiten, um sicherzustellen, dass Angestellte ihre Verantwortlichkeiten kennen, Funktionsbereiche kontrollieren, und jemand ausbilden im ersten verfügbaren Hilfsmittel lassen, falls eine Dringlichkeit entsteht. Gesetze untersagen im Allgemeinen auch Arbeitgebern die Bestrafung eines Angestellten fung, der einem Sicherheitsrisiko die Regierung berichtet.

Einen Angestellten zu beenden oder das Feuern ist häufig die Ursache vieler Prozesse gegen Arbeitgeber. Viele Jurisdiktionen folgen der Lehre der Beschäftigung nach Belieben, also bedeutet es, dass ein Arbeitgeber einen Arbeitgeber aus jedem möglichem Grund oder keinem Grund feuern kann. Das heißt, wenn ein Endpunkt keinen ungültigen Zweck hat und kein Vertrag zutrifft, kann der Arbeitgeber einen Angestellten jederzeit entlassen, obgleich der Arbeitgeber die Zündung zu einer Regierungsagentur rechtfertigen noch müssen kann oder bei Gericht. Dieses ist, weil Angestelltgesetz normalerweise Arbeitskräften erlaubt, einen Prozess gegen einen Arbeitgeber für angebliche falsche Entladung zu archivieren.

Vergeltung gegen einen Angestellten ist ein Beispiel eines Anspruches der falschen Entladung. Ein Anspruch von Vergeltung entsteht normalerweise, wenn ein Arbeitgeber angeblich einen Angestellten feuert, weil der Angestellte über das Arbeitgeber-Vergehen berichtete, das diskriminierende Taten, Finanzunrichtigkeit mit.einbezieht oder mit Sicherheitsnormen einwilligen nicht kann. Ein Angestellter, der eine falsche Entladung prüfen kann, kann Geldschäden gewinnen. Ein Gericht kann den Arbeitgeber, den Angestellten wiedereinzusetzen oder rehire auch verfügen.