Was ist Gerichts-Vermittlung?

In den Vereinigten Staaten bezieht Gerichtsvermittlung auf ein angebotenes Verfahren, durch lokale Amtsgerichte, Prozessführenden als Mittel, eine Kontroverse, ohne die Notwendigkeit am weiteren Rechtsstreit prompt beizulegen. Vermittlung ist ein Entschließungprozeß der alternativen Debatte, in dem eine NullDrittpartei, durch aktive Beratung mit den Parteien, sucht, über eine Regelung des Falles zu verhandeln. Vermittler sind in Konfliktlösungtechniken erfahren und übernehmen eine proaktive Rolle im Regelungsprozeß, indem sie die Parteien drängen, weg von ihren Anfangs-, unlenksamen Verhandlungspositionen und in Richtung zur Anpassung umzuziehen. Ein Vermittler hat normalerweise ein vollständiges Verständnis der Tatsachen und der Umstände des parties’ Falles, sowie das anwendbare Gesetz. Während des Gerichtsvermittlungprozesses ist es nicht für einen Vermittler, um eine verhandelte Regelung zu verursachen selten, zu einer oder zu beiden der Parteien zu veranschaulichen die Schwächen in ihren jeweiligen Rechtssachen.

Zivilrechtliche Streitigkeiten können ein teurer, Zeit raubender und langwieriger Prozess sein. Obgleich die meisten Zivilrechtsstreite in den Vereinigten Staaten vor dem Versuch vereinbart, der zum Posieren auftritt der passend ist, zwischen Parteien während der normalen Phasen des Streitigkeitprozesses, normalerweise eine Regelung erreicht nicht bis kurz vor Versuch rz. Das Ziel der Gerichtsvermittlung ist, die Parteien zu leisten eine Gelegenheit, den Fall in den Anfangsstadien des Rechtsstreites zu vereinbaren, eher als kurz wartend, bevor ein Probedatum festgelegt worden, um die Debatte zu lösen. Lösung des Falles an den Anfangsstadien speichert Prozessführende festsetzen und Geld und entlasten die Gerichtsverfassung von anhängigen Fällen auf seinem Lieferschein.

Der Gerichtsvermittlungprozeß kann entweder Vorschreiben oder Voluntarist sein. Viele Jurisdiktionen bilden Fortsetzung mit dem Streitigkeitprozeßkontingent nach Teilnahme an einem Gerichtsvermittlunglernabschnitt. Wenn die Parteien nicht imstande sind, die Debatte durch Vermittlung zu lösen, sind sie frei, mit dem Streitigkeitprozeß in der Gerichtsverfassung fortzufahren. Die meisten Gerichte ernennen einen Vermittler für die Parteien und festlegen einen vorgeschriebenen Vermittlunglernabschnitt ung, kurz nachdem ein Beklagtes seine Antwort zu einer Zivilbeanstandung archiviert.

Gerichtsvermittlung leistet materielle Leistungen zu beiden Prozessführenden sowie zu den Gerichten. Wenn Gerichtsvermittlung erfolgreich ist, wenn sie die Debatte an den Anfangsstadien des Rechtsstreites löst, vermindert sie die Verwaltungsbelastung auf der Gerichtsverfassung. Haben einer Debatte, die durch Stadien der Vermittlung zu Beginn des Rechtsstreites gelöst, speichert die Parteien Zeit und Geld und beseitigt die Ungewissheiten und die Risiken eines Versuches.