Was ist Gesetz in der Tätigkeit?

Gesetz in der Tätigkeit ist eine zugelassene Theorie, die Gesetzesprinzipta anwendet, wie gefundene bei Gericht Fälle und Gesetzesvorschriften, zu den reale Weltsituationen. Es verbunden ist häufig mit zugelassenem Realismus, der auf Gesetz in der Tätigkeit bezieht, und fragt, wie ein bestimmtes Gesetz oder eine Rechtsauffassung als praktische Angelegenheit zutrifft. Eher als, konzentrierend auf die Theorie hinter einem Gesetz, betrachtet Gesetz in der Tätigkeit die tatsächliche Auswirkung eines Gesetzes auf Gesellschaft im Allgemeinen.

Das Konzept des Gesetzes in der Tätigkeit existiert, hauptsächlich heute an der Universität der Wisconsin-juristischen Fakultät aber existiert auch in irgendeiner Form in vorgewählten Kursen an anderen juristischen Fakultäten weltweit. Juristische Fakultät studiert im Staat-normalerweise Fokus auf Berufungsgerichtfällen als die Basis für das Lernen und das Studieren von Gesetzesprinzipta. Unter einem Gesetz in der Tätigkeitsannäherung jedoch hinausgeht die Studie einer bestimmten Rechtssache über die Tatsachen des spezifischen Falles schen. Die Diskussion zentriert auf der Auswirkung des Gerichtsurteils auf den Parteien und auf Gesellschaft als Ganzes, der public’s Antwort zur Entscheidung und dem Durchschnitt der Entscheidung und anderer Gesetze, die bereits existieren.

Eine andere Methode, die juristische Fakultäten anwenden konnten, um die Theorie des Gesetzes in der Tätigkeit zu enthalten, ist, aus dem wirklichen Leben klinische Erfahrungen für Jurastudenten zur Verfügung zu stellen, die sie der praktischeren Seite des übenden Gesetzes aussetzen. Die meisten juristischen Fakultäten liefern mindestens gewählte Kurse, die Kursteilnehmer erfordern, ihre zugelassenen Fähigkeiten in Praxis durch zugelassene Kliniken hindurchzuführen. Im Verlauf dieser Erfahrungen konnten Kursteilnehmer unter der Überwachung eines genehmigten Rechtsanwalts Arbeit über reale Rechtssachen wirklich durchführen und Klienten bei Gericht darstellen, um sie für die Praxis des Gesetzes nach Staffelung von der juristischen Fakultät besser vorzubereiten.

Das Denken hinter der zugelassenen Theorie des Gesetzes in der Tätigkeit ist, dass Kursteilnehmer an Klienten zukünftig darstellen geschickter sind, wenn sie mehr als gerade die Gesetze und die Richtlinien erlernen. Die Richtlinien zu erlernen ist zweifellos wichtig und zu einer erfolgreichen Gesetzkarriere notwendig, aber, die praktischen Implikationen jener Richtlinien zu kennen ist auch eine wesentliche Fähigkeit für einen Rechtsanwalt. Von einem Gesetz in der Tätigkeitsperspektive das Gesetz dann ist zu erlernen einfach nicht zum Produzieren eines kompetenten Rechtsanwalts genügend. Merkt Richtlinien ist nicht das selbe wie übendes Gesetz, und Kursteilnehmer so wirklich erfordern, Gesetz zu üben, während noch in der juristischen Fakultät wahrscheinlicher, einen kenntnisreichen und talentierten Rechtsanwalt zu produzieren.