Was ist Schule-Bodenordnung?

In den meisten Jurisdiktionen weltweit, wird der Gebrauch des Landes reguliert oder „in Zonen aufgeteilt.“ Bodenordnunggesetze schreiben, wie bestimmte Pakete des Landes benutzt werden können vor, was auf dem Land errichtet werden können und welche Art des Geschäfts auf dem Land bearbeitet werden kann, unter anderem. Eine Art Bodenordnung fand in den meisten Jurisdiktionen ist Schule-Bodenordnung. Schule-Bodenordnung ist der Ausdruck, der verwendet wird, um den Prozess zu beschreiben, durch den eine Jurisdiktion feststellt, dass Land für eine Kindertagesstätte oder eine Vorschul-, Grund- oder Sekundärschule verwendet werden soll.

In den meisten Jurisdiktionen werden in Zonen aufteilende Gesetze vom Einheimischen oder von der staatlichen Gesetzgebung festgestellt. Der Zweck In Zonen aufteilen von Gesetzen kann von einer Jurisdiktion zu anderen ändern. In einigen Ländern oder in den Stellen ist das In Zonen aufteilen notwendig, um Land zu regulieren, in dem Land an einer Prämie ist. Z.B. in dicht bevölkerten Ländern wie Indien oder Japan, wird Flächennutzung schwer reguliert. In anderen Jurisdiktionen kann Flächennutzung reguliert werden, um Parkländer zu konservieren, um den Blick einer bestimmten Nachbarschaft beizubehalten, oder aus jedem möglichem anderen Grund, den eine Gesetzgebung feststellt, ist angebracht.

Gesetzgebung wird auch häufig verordnet, um Schule-Bodenordnung festzustellen. In vielen Jurisdiktionen ist Schule-Bodenordnung notwendig, um spezielle Bereiche beiseite zu setzen, in denen eine Vorschul-, Grund- oder Sekundärschule errichtet werden kann. Um zu garantieren dass ausreichendes Land vorhanden ist alle Kursteilnehmer in einem Schulsystem zu dienen, widmet sich die lokale Gesetzgebung bestimmte Pläne des Landes Schule-Bodenordnung, Bedeutung dass nur eine pädagogische Anlage auf dem Land aufgerichtet werden kann.

Eine Schulezone haben eine Auswirkung auf die Bewohner oder Geschäfte, die Phasen oder im Allgemeinen Bereich außerdem laufen lassen. In vielen Fällen wenn ein Bereich als Schulezone zu den Bodenordnungzwecken gekennzeichnet wird, wird Handels- oder industrielle Bodenordnung nicht in der Nähe erlaubt. Dieses ist besonders zutreffend, wenn das Land für eine Anlage des Vortrainings oder der Primärschule benutzt werden soll, da jüngere Kinder die Anlage benutzen werden.

Ein anderer Effekt der Schule-Bodenordnung für Bewohner oder die Kraftfahrer, die durch den Bereich fahren, ist, dass die Höchstgeschwindigkeit im Allgemeinen in den Schulezonen während der normalen Stunden des Betriebes der Schule beträchtlich niedriger ist. Verständlich möchten Gesetzgeber häufig die Kinder schützen, die nach oder von Schule gehen können jeden Tag. Infolgedessen ist strenge Höchstgeschwindigkeitdurchführung in den Schulezonen allgemein und Übertreter können erwarten, eine stämmige Geldstrafe für die Verletzung der Höchstgeschwindigkeit in einer Schulezone zu zahlen.