Was ist Verbraucher-Privatleben?

Verbraucherprivatleben ist das Recht des Verbrauchers, persönliche Daten privat zu führen eher als Öffentlichkeit. Dieses ist eine umstrittene Ausgabe im 21. Jahrhundert, wenn technologische Fortschritte sie rentabel und Common Geschäft aller Arten durch Computer und das Internet leiten gelassen. Viele Länder haben grundlegende Richtlinien betreffend Verbraucherprivatleben, aber es bleibt groß bis zum Verbraucher, zu garantieren, dass Daten mit so vieler Vorsicht geteilt, wie möglich.

Jahrhundertelang war Verbraucherprivatleben minimal, da wenige Wirtschaftssysteme auf Konto und persönlichen Daten beruhten. Herauf bis das des späten 19. jahrhunderts Jahrhundert waren die meisten Umgang durch Kompensationsgeschäft oder Barzahlungssysteme, die das minimale Teilen der privaten Informationen mit.einbezogen. Banker funktionierten jedoch unter strengen Privatlebengesetzen, um das Vertrauen und die Gewohnheit ihrer wohlhabenden Kunden zu behalten. Bankrechte auf Privatleben sind einige der ältesten Regeln, die ein Recht des Verbrauchers an irgendeinem Maß Privatleben befolgen.

Moderne Technologie hat jedoch, zu eine Revolution zu führen in den Kennzeichnungs- und Verhandlungzahlen. Der durchschnittliche Verbraucher kann eine Vielzahl der privaten Mittel der Kennzeichnung, einschließlich Telefonnummern, RegierungsAusweiskarten, Führerscheine und Scheckkarten besitzen, die eigene Zahlen und private Details benutzen. Da es üblichern geworden, damit Leute erkannt werden können und die bewilligte Gutschrift oder Kauf, die auf diesen kennzeichneninformationen basieren, eher als eine fühlbare Substanz wie Bargeld oder persönlicher Recognizance, erhöht der Wert der privaten Informationen und folglich der Wert des Verbraucherprivatlebens, ungeheuer.

Viele Länder haben Gesetze, die irgendein Maß Schutz zu privater Information bieten. In vielen Ländern zum Beispiel in ihr ist ungültig, damit jedermann eines Telefons ohne eine Ermächtigung anzapft, umso zu tun. Bundesgesetze, wie die Vereinigte Staaten gegründete Privatleben-Tat von 1974 und der Kanada-gegründete Informations-Schutz und elektronische Dokumente fungieren, verhindern Regierung und Regierung-regulierte Organisationen an der Bekanntmachung der privaten Daten. Dieses und ähnliche Gesetze auch versuchen, die Freigabe von Daten im Privatsektor, wie Firmen zu regulieren, die Kontaktinformationen an aus dritter Quellegeschäfte verkaufen.

Leider können Gesetze und Regelungen Verbraucherprivatleben nicht immer garantieren. Viele staatlichen Rechte für Privatleben erfordern tatsächlich Agenturen, ihre privacy policy bekanntzumachen, aber können die Politik selbst nicht immer regulieren. Um sicherzustellen ein volles Verständnis von eine welcher Firma nicht mit privaten Informationen tun kann und kann, ist es notwendig für Verbraucher den feinen Druck aller Privatlebenfreigabe zu lesen und konsultiert anwendbare Gesetze wenn notwendig.