Was ist Vertrags-Betrug?

Betrug definiert als jede absichtliche Verdrehung einer materiellen Tatsache, die bewusst von einer Person zu anderen mit der Absicht gebildet, dass die andere Person im Vertrauen dieser Aussage fungiert. Vertragsbetrug ist eine bestimmte Art Betrug, in dem die Verdrehung einer materiellen Tatsache in Beziehung zu der Anordnung des Vertrages gebildet. Es gibt viele verschiedenen Zivilhilfsmittel für Vertragsbetrug einschließlich das Aufheben des Vertrages und der betrogenen Partei, die Währungsschäden sammeln. Abhängig von der Jurisdiktion und der Art des Vertragsbetrugs, kann es kriminelle Strafen außerdem geben.

Vertragsbetrug auftritt ng, wenn jemand absichtlich eine materielle Verdrehung von der Tatsache bei der Formung einer Vertragsvereinbarung bildet. In diesem Zusammenhang bedeutet materielle Verdrehung eine falsche Aussage, die erhebliche Effekte auf der Anordnung des Vertrages hat. Z.B. in einem Vertrag, zum eines Autos zu kaufen, wenn der Verkäufer dem Kunden erklärt, dass das Auto nie in einem Hauptunfall gewesen, als tatsächlich es hatte, dann das eine materielle Verdrehung festsetzen. Andererseits wenn der Verkäufer dem Kunden erklärt, dass er das Öl alle 3.000 Meilen, als tatsächlich er oder sie es nur alle 3.500 Meilen änderten, die Diskrepanz ist nicht wahrscheinlich, in die Kategorie der materiellen Verdrehung zu fallen und könnte nicht auf Vertragsbetrug folglich belaufen änderte.

Es gibt zwei Haupthilfsmittel für Vertragsbetrug, den die betrogene Partei zwischen wählen kann. Das erste ist von der betrügerischen Partei gezahlt zu werden der betrogenen Partei die Währungsschäden. Das vorhergehende Autoverkaufsbeispiel, den Kunden, der unter dem Eindruck, den, das war Auto nicht in irgendwelchen vorhergehenden Unfällen könnte für den Unterschied zwischen dem car’s Wert mit der Tatsache klagen, es gewesen in einen ans Licht kommenden Unfall und mit.einbezogen worden die Menge nehmen, die er oder sie dem Verkäufer während unter dem Eindruck zahlten, dass das Auto nie in einem Unfall gewesen. Das andere Hilfsmittel für Vertragsbetrug aufhebt einfach den Vertrag t und zurückbringt alle mögliche Mengen ertrag, die vom Kunden gezahlt und zurückbringt das Auto zum Verkäufer ingt, der Aufhebung angerufen.

Abhängig von der Jurisdiktion sowie die Art des Vertragsbetrugs, konnte es kriminelle Strafen für die betrügerische Partei geben. Es sei denn der Betrug besonders bedeutend oder unerhört ist, gibt es gewöhnlich keine kriminellen Strafen und die betrügerische Partei muss einfach Zivilschäden zahlen. Jedoch einleiten einige Jurisdiktionen kriminelle Geldstrafen oder Gefängniszeit für die er, die Vertragsbetrug begehen. Dieses ist allgemeiner, wo die betrogene Partei eine Regierungsorganisation ist.