Was ist Zeuge-verfälschung?

Die Zeugeverfälschung ist der zugelassene Ausdruck, der mit dem Verbrechen des Versuch, das Zeugnis eines Zeuges zu behindern verbunden ist. Zeugezeugnis wird von den Zivilklägern und von den Beklagten als Beweis in den kriminellen und Zivilrechtsstreiten verwendet. Die Störung das Zeugnis eines Zeuges kann eine Strafverfolgung oder einen Zivilrechtsstreit folglich behindern und ist durch Gesetz strafbar, um die Vollständigkeit des Rechtssystems zu schützen.

Zeugezeugnis ist zur Prüfung eines Falles in vielen Situationen wichtig. Z.B. kann ein Augenzeuge über seine oder Vorstellung der Ereignisse berichten, die auftraten. Dieses Augenzeugezeugnis kann genügend manchmal sein, einen Verbrecher zu überführen oder einen Fall abschließend zu prüfen.

Ein Zeuge kann als Buchstabenzeuge auch dienen, der über die persönlichen Qualitäten des Zivilklägers oder des Beklagten bezeugt. Wechselweise kann ein Zeuge als sachverständiger Zeuge arbeiten. Ein sachverständiger Zeuge hat kein persönliches Wissen über das Ereignis oder die Leute, die betroffen sind, aber wird, um herauszugeben eine Hypothese oder eine Ansicht qualifiziert über, was gegründet auf seinem Status als Experte innerhalb eines gegebenen Feldes auftrat.

Zeugen sind sehr wichtig, weil sie helfen können, Ereignisse wieder aufzubauen, wenn es Widerspruch über genau gibt, was in einer gegebenen Situation auftrat. Zeugen können einem Gericht oder einer Jury helfen, festzustellen, wenn ein Verbrechen begangen wurde und durch wem. Infolgedessen ist die Zeugeverfälschung ein ernstes Verbrechen, das bis zum bis 20 Jahren im Gefängnis in einigen Fällen strafbar ist, wenn die verfälschung Gebrauch von körperlicher Kraft miteinbezog.

Wenn eine Person bei der Zeugeverfälschung sich engagiert, versucht die Person, die das ungültige Verhalten tut, das Zeugnis eines Zeuges zu ändern oder zu zwingen, der ungültige Mittel verwendet. Das heißt, kann die Zeugeverfälschung mit einem, Zeuge in Verbindung zu treten und die Familie des Zeuges mit körperlichem Schaden zu drohen mit einbeziehen, wenn der Zeuge in einer Strafsache bezeugt. Die Zeugeverfälschung kann einen Zeuge, zu bestechen auch mit einbeziehen. Z.B. kann ein Beklagtes in einer Strafsache oder in einer Zivilklage anbieten, einen Zeuge zu zahlen, um für ihn auf dem Standplatz zu liegen.

In den Vereinigten Staaten wird die Zeugeverfälschung als Bundesverbrechen unter Statut 18 U.S.C. § 1512 hergestellt. Das Statut definiert den Zeuge, der sich abgibt, wie „, abgebend mit einem Zeuge, Opfer oder einem Berichterstatter.“ Eine Person, die mit der verfälschung mit einem Zeuge aufgeladen wird, kann mit anderen Verbrechen, wie Zwang, Bestechung oder Erpressung auch aufgeladen werden. Diese in Verbindung stehenden Verbrechen können alles die Gestalt der Anregung eines Zeuges annehmen, sein oder Zeugnis durch unerlaubte Mittel zu ändern. Jedes dieser in Verbindung stehenden Verbrechen trägt mögliche Strafen zusätzlich zur Zeugeverfälschung.

Gegenpartei oben genügende Informationen über sie gräbt, um den Zeuge auf dem Standplatz mit dem Ziel die Herstellung des Zeugeblickes unbequem sich fühlen zu lassen fraglich zur Jury.