Was ist Zubehör?

Ein Zubehör ist etwas kleiner, das zu größerem etwas angebracht. Im Gesetz ist dieser Ausdruck im Rahmen der Immobilien häufig benutzt. Zubehör kann körperlich oder Immaterielles in der Natur sein. Es werden zum noch etwas durch Gesetz oder durch Versammlung angebracht. Manchmal können Leute auf etwas “with appurtenances† als Anzeige beziehen, dass es die angebrachten Sachen gibt. Leute sollten zur Kenntnis allen möglichen Zubehören nehmen, die zu etwas gehören, weil sie sein Dienstprogramm, Funktion oder Wert beeinflussen können.

In den Immobilien ist ein körperliches Zubehör etwas angebracht zu einem Eigentum, das von wenig Wert als das Eigentum selbst ist. Z.B. ist eine Halle auf einem Grundbesitz ein einzelnes Familienheim ein Zubehör. Die Halle gehört zum Eigentum und gilt als Teil von ihr, also bedeutet es, dass es nicht entfernt, wenn das Eigentum verkauft. Andere Beispiele sind Sachen wie Garagen, septische Systeme, Brunnen, WasserSammelbehälter, und so weiter.

Ein Zubehör kann etwas auch sein, das in der Natur wie einer Erleichterung unberührbar ist. Eine Erleichterung gibt jemand anderes das verbriefte Recht des Genusses und angebracht zu einem Eigentum ebenso, das etwas, das wie ein Brunnen körperlich ist, ist. Z.B. ist eine Fahrstraßeerleichterung ein Zubehör. Wenn das Eigentum verkauft, gehört die Erleichterung zu ihr. In diesem Fall zur Verfügung gestellt das Zubehör zum Eigentum zum Vorteil jemand anderes, aber der Eigentümer erwartet, es zu respektieren.

Wenn sie Immobilien für Kauf oder Miete auswerten, sollten Leute zur Kenntnis dem Zubehör nehmen. Z.B. sollte jemand, das eine Maßeinheit mietet, fragen, ob sie mit Geräten wie einem Ofen und einem Kühlraum kommt, oder nicht. Wenn sie tut, gelten sie als das Zubehör, das zum Haus angebracht, das gemietet und der Hauswirt ist auch für die Instandhaltung sie verantwortlich. Wenn es nicht tut, erwartet der Pächter, es zur Verfügung zu stellen und der Hauswirt nimmt keine Verantwortlichkeit für ihre Installation und Aufrechterhaltung.

Die Leute, die Eigentum kaufen, sollten berücksichtigen, was tut und nicht mit dem Eigentum kommt. Es ist häufig möglich, Vermittlungen über Zubehör zu bilden. Z.B. könnte ein Kunde fragen, dass eine bewegliche Halle auf dem Eigentum als Teil des Kaufvertrags verlassen. Andererseits könnte ein Kunde fragen, dass etwas, das zum Eigentum angebracht, als Verkaufsbedingung entfernt oder dass dem Kunden ein Diskont gegeben, zum der Einteilung von etwas zu behandeln, welches zum Eigentum angebracht.