Was ist Zurückerstattung-Gesetz?

Zurückerstattunggesetz ist ein Bereich des Gesetzes, das Situationen, in denen Leute angefordert werden, unfaire Gewinne zu übergeben, wie gestohlene Waren oder Bargeld betrifft, das illegal erreicht wurde. Ist Ausgleich eng verwandt, in dem Leute Zahlungen für Verluste zur Verfügung stellen müssen, die das Resultat ihrer Tätigkeiten sind. Es gibt einige Umstände, unter denen Leute Zahlungsbefehl können Zurückerstattung.

Wenn jemand Gewinne auf Kosten von anderen, dieser eine Ursache für einen Zurückerstattungfall sein kann. Jemand kann ungerechte Bereicherung erfahren, z.B., oder kann Geld oder Eigentum von einer anderen Person stehlen. Ein Bruch der anvertrauten Aufgabe kann einen Zurückerstattungauftrag auch ergeben. Anvertraute Aufgabe tritt auf, wenn jemand eine Verantwortlichkeit hat, Finanzsachen mit jemand anderes, wie einem Aktionär, im Verstand zu handhaben. Wenn die Person nicht diese Aufgabe erfüllt und infolgedessen angereichert wird, gilt dieses als einen unfairen Gewinn, der unter Zurückerstattunggesetz ausgeübt werden kann.

Die Fälle, die Zurückerstattunggesetz mit einbeziehen, können Zivil- und Strafsachen einschließen. Wenn jemand für Vertragsbruch geklagt wird und bestellt, um Zurückerstattung zur Verfügung zu stellen z.B. ist dieses eine Zivilangelegenheit. Durch Kontrast können ein Dieb, der in ein Geschäft einbricht und Waren wird verfolgt in der Strafkammer für den Diebstahl stiehlt und der Richter den Dieb auch bestellen, Zurückerstattung zur Verfügung zu stellen. Dieses kann die Gestalt einer Rückkehr der gestohlenen Waren oder der Barzahlung annehmen, um das Geschäft sie ersetzen zu lassen.

Leute können Zahlungsbefehl Zurückerstattung in vielen verschiedenen Situationen. Zurückerstattung selbst ist nicht eine Bestrafung, jedoch und es kann nicht im Vergleich zu den Gewinnen unvernünftig sein erfahrenes jemand. Im Falle dass jemand eine Menge Zahlungsbefehl, die für unfair gehalten wird, kann sie auf Anklang gekämpft werden. Der Richter, der den Anklang wiederholt, betrachtet die Tatsachen der Angelegenheit und des Zurückerstattunggesetzes, das vor der Ausgabe einer Regelung anwendet, der entweder die vorhergehende Entscheidung unterstützt oder sie widerruft und die Menge der Schäden ändert.

Ein Bereich, in dem Zurückerstattunggesetz besonders kompliziert werden kann, ist in den Debatten über Zurückerstattung für Ereignisse wie Sklaverei und den Holocaust. Einige Leute argumentieren, dass die Opfer dieser Ereignisse Zurückerstattung von den Leuten verdienen, die sie verübten. Es kann schwierig sein, verantwortliche Parteien am modernen Tag ausfindig zu machen, jedoch, und festzustellen, wem Zurückerstattung und die Menge zugesprochen werden sollte, die angebracht sein würden.

>