Was ist das Bankrott-Verjährungsgesetz?

Das Bankrottverjährungsgesetz bezieht sich die auf Zeit, in der ein Report gegen einen Schuldner für festlegenbankrottbetrug vorgelegt werden kann. Das Verjährungsgesetz für Bankrott schwankt durch Jurisdiktion. In den Vereinigten Staaten z.B. ist das Bankrottverjährungsgesetz für Betrug fünf Jahre. Nachdem das Verjährungsgesetz heraus gelaufen ist, kann ein Bankrottschuldner mit Bankrottbetrug nicht mehr aufgeladen werden.

Es gibt gewöhnlich kein Verjährungsgesetz für die Archivierung für Bankrott, also bedeutet es, dass eine Person, die Finanzmühen wegen der übermäßigen Schuld erfährt, für Bankrott jederzeit archivieren kann. Ein Gläubiger, der schuldiges Geld durch den Schuldner ist, konnte die debtor’s nicht annehmen, die für Bankrott, jedoch archivieren. Bei der Archivierung für Bankrott, ist ein Schuldner häufig in der Lage, bestimmte ungesicherte Schulden abzuzahlen. Das bedeutet, dass der Schuldner jene Schulden nicht mehr zahlen muss, und folglich, konnte ein ungesicherter Gläubiger nicht zahlend erhalten.

Ein Gläubiger kann die Entladung von Schulden mit dem Konkursgericht jedoch anfechten, bevor dem Schuldner eine Entladung bewilligt worden ist. Ein Gläubiger würde dieses vollenden, indem er gegen die Entladung der Schuld einwendete, die ihm verdankt wird. Wenn der Gläubiger nicht erfolgreich die Entladung der Schuld oder der neueren Entdeckungen anficht, dass der Schuldner Betrug begangen hat, kann der Gläubiger über den Schuldner für Bankrottbetrug berichten. Der Gläubiger, der Verwalter oder jede mögliche andere Partei sollten über den Schuldner für Bankrottbetrug berichten, nur wenn die debtor’s Entlastung des Konkursschuldners innerhalb des Bankrottverjährungsgesetzes ist.

Ein Schuldner konnte seine oder Anlagegüter verbergen, um jene, Anlagegüter zu verwenden zu vermeiden, um seine oder Gläubiger zu zahlen und könnte für Bankrott dann archivieren. Dieses wird Geheimhaltung der Anlagegüter oder des ähnlichen Namens genannt, und es wird betrachtet, Betrug in den meisten Jurisdiktionen zu sein. Das Bankrottverjährungsgesetz in diesen Fällen fängt im Allgemeinen an, nicht wenn die Anlagegüter verborgen werden, aber wenn die Schuld getilgt wird, oder wenn eine Entladung verweigert wird.

Wenn ein Schuldner für eine Arten Bankrott archiviert, bewilligt die Konkursgerichtmacht eine Entladung innerhalb einiger Monate. Andere Bankrottfälle konnten einige Jahre zum Beschluss nehmen. Keine Angelegenheit die Entschließung zum Fall, das Bankrottverjährungsgesetz fängt im Allgemeinen an, nachdem das Gericht seine Entscheidung getroffen hat.

g zu den fördernden Werkzeugen und zu den Ideen, die sie am Ort verwenden können. Kettenbänke verteilen häufig Markierungsmaterialien auf ihre lokalen Niederlassungen, aber Bänke stellen auch ihre Opfer in die örtliche Gemeinde her. Das Lernen, Gemeinschaften einzuschätzen, um spezifische Produkte und Dienstleistungen zu zielen ist zum erfolgreichen Marketing kritisch, da Leute innerhalb einer Gemeinschaft häufig einige Wahlen von Bank haben und zwischen Bänken aufgrund von Produkten, Dienstleistungen und Nutzen unterscheiden. Bänke, die Informationen offenbar und effektiv übermitteln, sind wahrscheinlicher, Kunden gefangenzunehmen und zu halten.