Was ist das DSHEA?

Die diätetische Ergänzungs-Gesundheits-und Ausbildungs-Tat von 1994, allgemein bekannt durch das Akronym DSHEA, ist ein Staat-Gesetz, das die government’s Fähigkeit begrenzt, den diätetischen Ergänzungs- und Vitaminmarkt zu regulieren. In den US alle pharmazeutischen Mittel, die eingestuft werden, während Drogen abhängig von strenger Regelung durch das country’s Behörde zur Überwachung von Nahrungs- und Arzneimitteln sind (FDA). Die FDA-Kontrollen, wie Medizin und Drogen vermarktet werden, zugeführt und annonciert. Der Hauptschub des DSHEA war, die Kategorie der Mittel bekannten als diätetischen Ergänzungen - normalerweise definiert wie die Kräuter- und Vitaminmittel - aus der Definition einer regulierten Droge heraus zu verschieben. Unter der Tat kann die FDA nicht steuern, wie diätetische Ergänzungen ausgenommen unter bestimmte begrenzte Umstände verkauft werden.

Seit das DSHEA Gesetz wurde, haben diätetische Ergänzungshersteller die Gelegenheit genossen, Ergänzungen auf dem freien Markt mit verhältnismäßig wenigen Beschränkungen zu verkaufen. Aus diesem Grunde sind Vitamine, Kräuterhilfsmittel und verschiedene natürliche Gesundheitsnahrungprodukte über dem Kostenzähler in den Vereinigten Staaten vorhanden. Ergänzungen werden an einer großen Vielfalt der Einzelhändler, von den Apotheken zu den Gemischtwarenladen und zu den natürlichen Lebensmittelgeschäften verkauft. Das DSHEA nahm nicht alle FDA’s regelnden Rechte weg, jedoch und die Agentur übt noch irgendeine Aufsicht im Ergänzungssektor aus.

Obgleich das DSHEA die FDA nicht zu sich ermöglicht, feststellen, ob Ergänzungen sicher sind, Ergänzungshersteller muss eine geschworene Erklärung mit der FDA dennoch abgeben, dass die Ergänzung, die sie beabsichtigen zu verkaufen, auf menschlichen Verbrauch geprüft worden und keine nachteiligen Nebenwirkungen oder Risiken hat ist. Auf diese Art verschiebt das DSHEA die Prüfung und die Sicherheitsbelastung auf den Hersteller. Die FDA behält Verantwortlichkeit für die Untersuchung von Verbraucherbeschwerden bei und kann Hersteller zwingen, Produkte zu ziehen, wenn sie gefunden werden, um nach der Tatsache schädlich zu sein.

Kritiker des DSHEA zeigen häufig auf diese Pfostenschaden Antwort in ihrem Angriff des Gesetzes. FDA-Prüfung zu erlauben, erst nachdem eine bestimmte Schwelle von Beanstandungen geloggt worden ist, ist eine unverantwortliche Gefahr, sie argumentieren. Antragsteller zeigen einerseits auf den relativen Nutzen eines geöffneten Ergänzungsmarktes, von der breiten Vitaminverwendbarkeit auf niedrigeren Preis und bereite Konkurrenz. Die FDA hat nur in eine geringe Anzahl Fälle eingegriffen, und nur eine Handvoll von denen in Frage gestellte Ergänzungen sind gewaltsam eingestellt worden.

Die Kennzeichnung ist andere der Hauptbaugruppen des DSHEA. Das Gesetz sagt diätetischen Ergänzungsherstellern die Forderung unter, dass ihr Produkt zur Behandlung, zum Kurieren oder zur Diagnose jeder möglicher Bedingung fähig ist. Dieses Verbot trifft an gedruckten Aufklebern und auf Werbungen zu. Alle mögliche Aussagen über eine supplement’s Wirksamkeit müssen mit der Sprache auch dementiert werden, die anzeigt, dass die Aussagen nicht durch die FDA ausgewertet worden sind. Die FDA behält Energie unter dem DSHEA, die irgendwie trügerischen oder möglicherweise trügerischen Ergänzungsansprüche nachzuforschen.