Was ist die Strafe für das Fahren ohne eine Lizenz?

Die Strafe für das Fahren ohne eine Lizenz schwankt normalerweise abhängig von der Position einer Person. Verschiedene Länder, Zustände und Provinzen erzwingen ihre eigenen Strafen für Fahrer, die Träger ohne ihre Lizenzen betreiben, aber Verkehrskarten und -geldstrafen sind für die Mehrheit einen Übeltätern in fast allen Bereichen der Welt wahrscheinlich. Die Höhe einer Geldstrafe für das Fahren ohne eine Lizenz schwankt normalerweise abhängig von, wievielen Malen eine Person verfangenes so tun gewesen ist. Erstmalige Übeltäter erhalten gewöhnlich kleinere Geldstrafen, während mehrere Übeltäter größere Mengen zahlen müssen konnten. Ein Aufstieg in einer Versicherungsprämie ist eine andere mögliche Strafe für das Fahren ohne eine Lizenz.

Eine andere Sache, die die Strafe für das Fahren ohne eine Lizenz beeinflussen kann, sind die Umstände hinter dem Fehlen von einer Lizenz. Es gibt viele Leute, die weg ohne ihre Lizenzen fahren, weil sie sie einfach zu Hause vergaßen und diese Leute normalerweise prüfen können, dass sie tatsächlich Lizenzen haben, indem sie bestimmte Informationen zur Verfügung stellen. Leute, die nicht ihre Lizenzen auf ihnen haben, weil sie sie vergaßen, erhalten normalerweise entweder Warnungen oder Verkehrskarten. Geldstrafen sind nicht als Common für erstmalige Übeltäter, aber sie sind nicht von auch nicht ungehört.

Leute, die fahren, wenn sie nicht wirklich Lizenzen an allen haben, können abhängig von ernsteren Strafen sein. Verkehrskarten und große Geldstrafen sind für Leute sehr allgemein, die fahren, wenn sie nie Führerscheine herausgegebenes gewesen sind. Es ist auch eine ernste Handlung, wenn Leute auf Lizenzen fahren, die verschoben worden oder widerrufen worden sind. In etwas Bereichen können Leute für das Fahren festgehalten werden, wenn sie nie herausgegebene Lizenzen gewesen sind und auch, wenn ihre Lizenzen aus verschiedenen Gründen verschoben worden oder widerrufen worden sind. Etwas Bereiche bestrafen Leute mit bis sechs Monaten Gefängniszeit für das Fahren, wenn sie nicht die Führerscheine haben, die zu ihnen herausgegeben werden, oder ihre vorhandenen Lizenzen von ihnen weggenommen worden sind.

Eine andere Strafe für das Fahren ohne eine Lizenz hängt mit Versicherungsprämien zusammen. Das Fahren ohne eine Lizenz ist gewöhnlich eine Handlung, die auf die Aufzeichnung einer Person geht, besonders wenn eine Verkehrskarte herausgegeben wurde. Leute, die nur Warnungen für das Fahren ohne Lizenz empfingen, vermutlich müssen nicht um die Verletzung sich sorgen, die auf ihre Aufzeichnungen geht. Wenn irgendeine Verkehrsart Handlung auf die Aufzeichnung einer Person geht, wird Versicherungsgesellschaft dieser Person normalerweise mitgeteilt. Resultierend aus der Mitteilung kann eine Person ihre Versicherungsprämie normalerweise erwarten, um mindestens etwas zu steigen.

s Kaugummis trifft sogar auf das Holen einiger Stücke in das Land für persönlichen Gebrauch, eine Tatsache zu, die die ernste Art des Verbots auf Kaugummi in Singapur zeigt.

In singapurischem Gesetz ausgedrückt kann dem Verbot auf Kaugummi in Singapur gelten als eine Ausdehnung des verunreinigengesetzes. Folglich ist die Tat des Kaugummis in Singapur mit ähnlichen Strafen zu denen verbunden, die für den Abfall auferlegt werden. Das verunreinigengesetz erfordert eine Geldstrafe von $500 bis $1.000 US-Dollars (USD) für Übeltäter des ersten Males. Wiederholungsübeltäter können verurteilt werden bis $2.000 USD und wiesen einen korrektiven Arbeitsauftrag (CWO) zu.

Wenn man ein CWO für die Verletzung der verunreinigengesetze dient, werden Übeltäter gebildet, um öffentliche Plätze zu säubern, häufig beim Tragen einer hellen farbigen Jacke. Die Mittel können auch eingeladen werden, um das Ereignis zu umfassen und die Schwierigkeit der Strafzusätzlichen allgemeinen Schande zwar erhöhen. Das CWO als Strafe für Kaugummi in Singapur wurde angeblich im November von 1992 eingeführt.

Im März von 2004, dem Vereinigte Staaten †„Singapur-Freihandelsvertrag (USSFTA) folgend, wurden die singapurischen Gesetze, die Kaugummi verbieten, verbessert. Das Verbot wurde, nur teilweise angehoben, um den Verkauf des Kaugummis zu erlauben betrachtet, Nutzen für die Gesundheit zu haben. Dieses schließt Produkte wie Zahnmedizinischgesundheit Gummi und Nikotingummi mit ein, um Leute zu unterstützen, die zu rauchen beendigen möchten.

Diese Kaugummis können in den Apotheken nur verkauft werden, und Verbraucher müssen Namen angeben und Identifikation-Apotheker, die den Gummi verkaufen, ohne die erforderlichen Informationen zu sammeln, können verurteilt werden bis $2.940 USD und für zwei Jahre gefangen gesetzt werden. Die Strafen für die Verletzung von Beschränkungen auf Kaugummi in Singapur, wie Geldstrafen, korrektive Arbeitsaufträge und Gefängniszeit, gelten häufig als streng von den Außenseitern. Ähnliche fineable Tätigkeiten umfassen die Spülung öffentlich spucken und nicht allgemeine Toiletten.