Was ist ein Affidavit des Wohnsitzes?

Ein Affidavit des Wohnsitzes ist ein gesetzliches Dokument, das anzeigt, wo jemand zu der Zeit des Todes lebte. Zusätzlich zur Offenlegung jemand anzeigt abschließender Wohnsitz, das Affidavit des Wohnsitzes auch h, wie lang der Erblasser in dieser Position lebte. Dieses Dokument benutzt, wenn man Anlagegüter aus dem Namen vom gestorbenen heraus bringt, und erstellt von einem zugelassenen Fachmann. Normalerweise muss es notariell abgeschlossen werden, um gültig zu sein.

Die Idee hinter einem Affidavit des Wohnsitzes ist die, bevor sie Anlagegüter, den Halter der Anlagegüter, wie eine Bank freigibt, möchte zufrieden gestellt werden, die alle Schulden und andere Verpflichtungen vonseiten der Verstorbenen gelöscht worden. Mit einem Affidavit des Wohnsitzes, kann es bestätigt werden, dass es keine bestehenden Kredite im Namen des gestorbenen zu der Zeit des Todes gab und dass die Anlagegüter freigegeben werden können. Um Besitz des Eigentums zu bringen, muss dieses Dokument vorgelegt werden.

Zu der Zeit des Todes können Leute Anlagegüter in einigen Positionen haben, besonders wenn sie herum während ihrer Leben umzogen. Das Affidavit des Wohnsitzes anzeigt, wo die Verstorbenen Wohnsitz zu der Zeit des Todes hergestellt und wie lang die Verstorbenen in dieser Position Resident gewesen. Es auch einschließt normalerweise einen Verzicht es, der anzeigt, dass die Verstorbenen nicht Wohnsitzstatus irgendwoanders hatten, da dieser Konflikte mit Schulden und Verpflichtungen verursachen könnte, die die Freigabe der Anlagegüter hindern konnten.

Dokumente wie eine Sterbeurkunde können auch erfordert werden. Das Affidavit des Wohnsitzes nennt den Erben und anzeigt d, dass das Dokument vom Vollstrecker des Zustandes vorgelegt, damit Anlagegüter nur der passenden Person freigegeben. Leute können auch gebeten werden, ihre Kennzeichnung zu zeigen, um zu zeigen, dass sie das verbriefte Recht haben, Anlagegüter zu bringen und andere Entscheidungen zu treffen. Dieses getan, um zu bestätigen, dass alle mögliche Verhandlungen völlig zugelassen sind und Haftung für die Bank oder andere Anstalt verringern, welche die Übertragung der Anlagegüter behandeln.

Dieses Dokument, unter anderem, das nach Tod erfordert werden kann, kann von einem Rechtsanwalt erstellt werden, der einen Vollstrecker mit der Behandlung eines Zustandes unterstützen kann. Beschäftigend jemand, kann Zustand ein schwieriger Prozess sein, und zu arbeiten kann nützlich sein, mit einem erfahrenen Rechtsanwalt, der Rat, Unterstützung, und Anleitung anbieten kann, den Prozess glatter gehen zu lassen. Einige Rechtsanwälte spezialisieren, auf, Leute mit der Durchführung der Zustände zu unterstützen, und können bei der Nachlassplanung auch helfen und organisieren Sachen vor Tod, damit der Zustand schnell verarbeitet werden kann.