Was ist ein Anlagegut-Vertrauen?

Ein Anlagegutvertrauen, auch genannt ein Anlagegutschutzvertrauen, ist eine Art Vertrauen verursacht, um Anlagegüter zugunsten der Begünstigten des Vertrauens zu schützen oder abzuschirmen. Wie andere Konzerne ist es eine juristische Person, die zur Steuerung und zum Management des Eigentums oder des Geldes einer Person hergestellt. Anlagegutschutzkonzerne bedeutet, um Anlagegüter vor nicht wünschenswerten Ereignissen und Situationen, wie Verlust in den Prozessen, in den Pfandrechten, die durch Gläubiger verursacht, in den Scheidungregelungen und in den unverantwortlichen Begünstigten zu schützen.

Wenn eine Person, angerufen den Verleiher, ein Anlagegutvertrauen in den Jurisdiktionen verursacht, die Gesetze haben, sie erlaubend, zur Verfügung stellt er Anlagegüter zugunsten seiner Begünstigten, ohne dieses they’ll zu sorgen, verloren zu den Gläubigern oder jede mögliche andere Organisation oder Einzelperson. Die Anlagegüter, die in ein Anlagegutvertrauen gelegt, besessen nicht mehr von einer einzelnen Person. Das Vertrauen besitzt sie und ist gegen Gläubiger und Prozesse gegen die Begünstigten oder den Verleiher immun.

Eine Anlagegut trust’s schützende Qualitätsdon’t Begrenzung sein Nutzen, jedoch. Ein Begünstigter kann Einkommen vom Vertrauen empfangen und es sogar verwenden, um ein Geschäft zu beginnen. Er könnte das Geschäft und den Nutzen von ihm finanziell laufen lassen, ohne um das Verlieren der trust’s Anlagegüter in einem Geschäftsschuldprozeß zu sorgen. Den trust’s Anlagegütern und den beneficiary’s Anlagegütern gelten als völlig unterschiedlich.

Anlagegutkonzerne enthalten eine Verschwendungsklausel, die einem Verwalter der Befugnis erteilt über, wie die Anlagegüter benutzt, um den Begünstigten des Vertrauens zu fördern. Die Einbeziehung einer Verschwendungsklausel setzt ein beneficiary’s Interesse am Vertrauen aus der Reichweite der Gläubiger heraus. Dieses arbeitet nur jedoch bevor die Anlagegüter im Vertrauen auf den Begünstigten verteilt. Sobald sie auf den Begünstigten und aus der Steuerung des Vertrauens heraus verteilt, können Gläubiger und versuchen, die Anlagegüter des Begünstigten anzubringen klagen.

Manchmal verursacht Anlagegutschutzkonzerne auch, um die trust’s Anlagegüter vor dem Begünstigten zu schützen. Z.B. wenn ein Begünstigter ein spielendes Problem hat oder Geld unverantwortlich ausgibt, kann diese Art des Vertrauens den Begünstigten beim die trust’s Anlagegüter noch schützen fördern. Anstatt, zu geben dem Begünstigten Steuerung über, wie die Anlagegüter benutzt, Plätze dieses Vertrauens die Verantwortlichkeit für Steuerung der Anlagegüter in den Händen eines unabhängigen Verwalters. Diese Person entscheidet dann, wie Geld und Anlagegüter im Vertrauen im beneficiary’s Interesse benutzt. Z.B. kann es Einkommen zur Verfügung stellen, das der Begünstigte für tägliche lebende Anforderungen verwenden kann, aber ihm Zugang zu den sehr großen Geldsummen nicht geben.