Was ist ein Gruppenklage-Prozess?

Ein Gruppenklageprozeß archiviert im Namen einer Gruppe von Personen, das auf gewisse Weise durch die Tätigkeiten einer Firma verletzt worden. Er ist allgemein, die Gruppenklageprozesse zu sehen, die von den Mitgliedern der Firma archiviert, wenn Einstellungs- oder Gehaltspraxis ungültig gewesen. Eine andere Art ist der Gruppenklageprozeß, der gegen eine Drogenfirma für das Geltend machen der ungültigen Ansprüche über ihr Produkt oder für das Verursachen von Todesfällen oder von körperlichem Schaden deren archiviert, welche die Droge nehmen.

Wenn man einem Gruppenklageprozeß anschließt, muss man die Papiere normalerweise unterzeichnen, die erklären, dass er oder sie dann das Recht einbüßen, die Firma als Einzelperson zu klagen. Ein erfolgreicher Gruppenklageprozeß zuspricht Schäden der Zivilkläger, die die sind, welche die Firma klagen, entsprechend größtem Schaden m. In den meisten Fällen erlaubt nicht alle Mitglieder der Klage, Ausgleich zu entsprechen. Normalerweise arbeiten die Rechtsanwälte an einer Möglichkeitsbasis, also bedeutet es, dass sie empfangen, einen Teil des Preises aber ihre Klienten keine Gebühren aufladen, wenn die Klage nicht erfolgreich ist. Dieser Teil kann hoch sein und von 30 bis 50 Prozent des Gesamtpreises reichen.

Preise von einem Gruppenklageprozeß aufgespaltet in zwei Teile ei: strafende und Ausgleichsentschädigungen. Ausgleichsentschädigungen bedeutet, um die Beklagten (die, die geklagt) zu adressieren, und Schaden zu verweisen. Diese Kapital eingesetzt se, um die tatsächlichen Schäden zu adressieren, die durch die Beklagten, wie Krankheit, Verlust an Menschenleben und/oder Schmerz und Leiden verursacht. Strafzuschläge zu dem Schadenersatz von einem Gruppenklageprozeß sind eine Form der Bestrafung für die Firma, die ungültige Taten festlegt oder Schaden verursacht. Strafzuschläge zu dem Schadenersatz in den großen Gruppenklageprozessen können besonders hoch sein, wenn es der Firma gezeigt große Missachtung für die Gesundheit, die Sicherheit oder das emotionale Wohl der Zivilkläger demonstriert.

Gruppenklageprozesse können Gerichtsverfahren werden oder können vor einem Versuch vereinbart werden. Eine Klage kann in verwiesener Vermittlung versucht werden. Regelungen und Vermittlungmittel, dass Schäden durch die defendant/s. Gerichtsverfahren-Gruppenklageprozesse vereinbart, können Probleme verursachen, weil eine Firma, die mit schweren strafenden und Ausgleichsentschädigungen geebnet, die Entscheidung appellieren kann. Das können Anklang Prozess letzten Mai für Jahre, also Zivilkläger eine sehr lange Zeit warten müssen, bevor sie irgendein Geld sehen. Firmen können Bankrott auch erklären, der bedeutet, dass den Zivilklägern jedes mögliches Geld nie zugesprochen werden können.

Ein des weithin bekanntesten Gruppenklageprozesses erforscht im Film Erin Brockovich. Der Film ist ein biopic, die Gruppenklageklage im Namen der Bewohner von Hinkley, Kalifornien einzeln aufführend. Sie klagten pazifisches Gas und elektrisch (PG&E) für das Lügen über die Anwendung des chemischen sechswertigen Chroms, das dann in das Grundwasser durchsickerte und die Wasserversorgung verschmutzte. Viele Bewohner von Hinkley wurden dann mit Krebs krank oder hatten Ergiebigkeitprobleme. Außerdem starben die Tiere, die in der Kleinstadt leben, schnell.

Der suit’s Rechtsanwalt Ed Masry in der Lage war, herzustellen, dass PG&E in der Situation auskannte und absichtlich die Leben von denen riskierte, die nahe den Kraftwerken leben, indem es die Bewohner warnen nicht konnte. Erin Brockovich, gespielt von Julia Roberts im Film, weitgehend erforscht und dokumentiert den Schäden verursachte den Hinkley Bewohnern. Ihre geholfene Widmung sichern den erfolgreichen Urteilsspruch gegen PG&E. Ed, den Masry verwies die Vermittlung für den Gruppenklageprozeß wählte und bedeuten, dass jene streng betroffenen durch Belastung durch Chrom sofortig Währungsentlastung gegeben.