Was ist ein Haustier-Vertrauen?

Ein Haustiervertrauen ist eine Form des Beiseite setzens der Anlagegüter für die Sorgfalt eines Haustieres nach Tod. Ein Vertrauen ist ein wichtiges Nachlassplanungwerkzeug, das einer Person erlaubt, zu steuern, was seinen Anlagegütern nach seinem Tod geschieht und den Gebrauch jener Anlagegüter zu einem spezifischen Zweck begrenzen. Wenn solch ein Vertrauen gegründet, um den Gebrauch der Anlagegüter zu begrenzen, für ein Haustier zu interessieren, gekennzeichnet es als ein Haustiervertrauen.

Viele Einzelpersonen werden zu ihren Haustieren angebracht und möchten sicherstellen, dass die Tiere immer für richtig interessiert. Diese Einzelpersonen können treffen Vorkehrungen in ihren Willen betreffend, wem das Haustier nach ihrem Tod übernimmt. Wenn einige Haustierinhaber einen Wächter nennen, der für ihre Haustiere nach Tod interessiert, können diese Inhaber einen Währungsfonds auch gründen, also ist die Sorgfalt des Haustieres nicht eine Finanzbelastung auf seinen neuen Eigentümern.

Das für ein Haustier verwendet zu werden Geld beiseite zu setzen, ist zu dem Beiseite setzen des Geldes in einem Vertrauen, um für die Ausbildung eines Kindes oder für jeden möglichen anderen Zweck zu zahlen kein unterschiedliches. Die Voraussetzung ist, dass die Einzelperson Besitz seiner Anlagegüter auf das Vertrauen bringt. Die Erträge und die Anlagegüter im Vertrauen verteilt dann auf den genannten Begünstigten entsprechend den Ausdrücken des Vertrauens, wie von seinem Schöpfer erklärt.

Als eine Person ein Haustiervertrauen gründete, muss er einen Verwalter spezifizieren. Der Verwalter ist die Person, die die Verteilung der Anlagegüter handhabt. Es ist der Job des Verwalters, zu garantieren, dass der Begünstigte die Kapital einsetzt, die wirklich in das Vertrauen Sorgfalt für das Tier überlassen. Dieses kann Tierarzt, und andere Tierpflegeunkosten direkt aus dem Vertrauen heraus zu zahlen oder das Geld auf die neue Pflegekraft des Haustieres zu verteilen und dann zu bitten mit.einbeziehen um eine Buchhaltung von, wie das Geld ausgegeben. Es konnte die Überprüfung der Empfänge von den Haustierspeichern und von den Tierarztrechnungen auch bedeuten, um zu garantieren, dass die vollen Erträge, die vom Haustiervertrauen verteilt, wirklich für die Sorgfalt des Haustieres verwendet.

Die Einzelperson, die das Vertrauen gründen, sollte innerhalb sie auch spezifizieren, was mit jedem möglichem Geld getan werden soll, das zurückgelassen, nachdem das Haustier weg überschreitet. Viele Einzelpersonen spezifizieren, dass alle mögliche restlichen Kapital auf andere Erben oder auf die Pflegekraft des Haustieres verteilt werden sollen. Noch vereinbaren andere, dass Kapital vom Haustier vertrauen, dass welchen bleiben, nachdem das Haustier weg überschreitet, sollte einer Tiernächstenliebe der Wahl überlassen werden.