Was ist ein Interessenkonflikt?

Meistens, wenn wir den Ausdruckinteressenkonflikt hören, ist es in Zusammenhang mit einem gewählten Beamter oder einem Richter. Dieses ist, weil Leute in Positionen der Energie wahrscheinlicher sind, Gebühren eines Interessenkonflikts an ihren Karrieren zu einem bestimmten Zeitpunkt gegenüberzustellen. Viele der Entscheidungen, die sie treffen, dürfen nicht durch die Möglichkeit der Günstlingswirtschaft oder des persönlichen Gewinnes verdorben werden. Es ist ungewöhnlich, damit Beamter von nichts berauben, das als Interessenkonflikt, einschließlich Aktien, Pensionen, Brettmitgliedschaft und ehemalige Klienten sogar analysiert werden könnte.

Um zu verstehen was ein Interessenkonflikt bedeutet, kann es helfen zu überprüfen was wir durch „Interesse“ bedeuten. Fast alle wir haben die persönlichen oder Berufsinteressen, ob es eine Liebhaberei, eine Investition in einem Geschäft oder ein Wunsch ist, unseren Freunden und Familienmitgliedern zu helfen, mit ihren eigenen Interessen zu folgen. Manchmal gründen wir unsere Entscheidungen an, ob sie schließlich eine oder mehrere dieser Interessen fördern. Die meisten uns gegenüberstellen nicht einen Interessenkonflikt Situation nkonflikt, weil unsere Liebhabereien selten mit unseren Berufsverantwortlichkeiten behindern oder schneiden.

Aber die Leute, die in Positionen des Urteils oder der Energie gelegt, müssen Extraschritte unternehmen, um zu versichern, dass ihre privaten Interessen nicht mit ihren Berufsaufgaben konkurrieren. Ein Interessenkonflikt kann entstehen z.B. wenn ein Stadtstadtrat einen lukrativen Vertrag an eine Firma vergibt, die von seinem Bruder besessen. Es sein nicht ungültig, solch einen Vertrag an die gut qualifizierte Firma zu vergeben, selbst wenn diese Firma in der Tat von einem Verwandten besessen, aber der Stadtrat selbst könnte nicht ein Teil des Entscheidungsprozesses sein. Es geben einen offensichtlichen Interessenkonflikt, weil eigene Familie des Stadtrats finanziell von seiner Position der Energie profitieren.

Definitionen des Interessenkonflikts buchstabiert häufig heraus in den Verträgen oder in den Angestellthandbüchern. Durchführung dieser Vereinbarungen ist jedoch nicht immer einfach. Gewählte Beamten und Richter ergänzen normalerweise umfangreiche Freigabenformen, die einen möglichen Interessenkonflikt aufdecken, aber Privatsektorhauptleiter können möglicherweise nicht so bevorstehend sein. Oftmals kann ein Interessenkonflikt möglicherweise nicht aufgedeckt werden, bis die Entscheidung bereits getroffen worden, oder der Vertrag genehmigt worden. Etwas persönliche Interessen aufzudecken kann mehr einer ethischen Verantwortlichkeit als eine gesetzliche Verpflichtung sein.

Weil es etwas zugelassene graue Bereiche gibt, die Interessenkonflikt umgeben, fällt er häufig auf den Beamten oder den Hauptleiter, um potenzielle Probleme zu erkennen, bevor sie seine oder Aufgaben behindern. Als Dick Cheney Vizepräsidenten 2000 z.B. gewählt musste er von seiner eigenen Firma, Halliburton zuerst zurücktreten. Wenn er seine Kapitalinteressen an dieser Firma gehalten, konnten alle zukünftigen Staatsaufträge geschienen haben, ein Interessenkonflikt zu sein. Weil Halliburton lukrative Staatsaufträge für Kriegreparationen empfing, könnte Herr Cheney von einem Interessenkonflikt noch beschuldigt werden, aber er kann ihn demonstrieren hat nichts, von der Vergabe jener Verträge finanziell zu gewinnen.