Was ist ein Kesselblech-Vertrag?

Über die Ausdrücke eines Vertrages verhandelt im Allgemeinen zwischen den Parteien zum Vertrag. Kesselblech abschließt t, sind jedoch Verträge, in denen die Vertragsbedingungen bereits und im Schreiben hergestellt. In den meisten Fällen enthält ein Kesselblechvertrag die Ausdrücke, die bis eine der Parteien zum Vertrag vorteilhaft sind und die andere Partei muss jedes Zeichen der Vertrag „, wie“ ist oder die Dienstleistungen oder das Produkt zusammen sinken.

Einen gesamten Vertrag kann gelten als Kesselblech, oder ein Vertrag kann bestimmte Kesselblechausdrücke einfach enthalten. Wenn alle Ausdrücke eines Vertrages bereits und vorbestimmt notiert, dann gilt den Vertrag als einen Kesselblechvertrag. In einigen Fällen gelassen bestimmte Ausdrücke geöffnet für Vermittlungen, während andere bereits beim Schreiben sind und können nicht geändert werden. Die Teile des Vertrages, der nicht geändert werden kann oder nicht zur Vermittlung geöffnet ist, sind Kesselblechausdrücke. Der „feine Druck“ an der Unterseite vieler Verträge sind Kesselblechbestimmungen, die die meisten Leute nicht lesen, bevor sie den Vertrag unterzeichnen.

Viele Verkaufsverträge für Produkte oder Dienstleistungen können gelten als Kesselblechverträge. AutoVerkaufsverträge und Verträge für Hauptreparaturdienstleistungen sind typische Beispiele. Häufig berechtigt der Verkäufer, der den Verkauf bildet, nicht, irgendwelche der Ausdrücke zu ändern, die im Vertrag erscheinen und folglich ist nichts verkäuflich. Die Ausdrücke fanden innerhalb des Vertrages sind normalerweise Ausdrücke, die zur Partei extrem vorteilhaft sind, die den Vertrag schrieb. Der Käufer eingesetzt in die Position er, in der er oder sie „ihn nehmen oder ihn lassen müssen.“

Verbraucher nicht können häufig die Kesselblechbestimmungen gänzlich lesen, die in den Verträgen zu ihrem neueren Schaden gefunden. Selbst wenn ein Verbraucher die Zeit nimmt, einen Kesselblechvertrag zu lesen, enträtselt der Vertrag häufig absichtlich mit schwierigen zugelassenen Ausdrücken, dass der durchschnittliche Verbraucher nicht mit vertraut ist und folglich nicht versteht. Wenn das Produkt oder der Service etwas die Kundennotwendigkeiten ist, können er oder sie den Vertrag trotz des Vorhandenseins der Kesselblechausdrücke unterzeichnen, hoffend, das sie nicht wichtig sind. Später wenn es ein Problem mit dem Produkt oder dem Service gibt, wird der Inhalt des Kesselblechvertrages frei.

In vielen Fällen sind Kesselblechverträge nicht auf ihrem Gesicht ungültig. Sie können als unzumutbar jedoch gelten. Wenn es hergestellt werden kann dass, nutzte die Partei, die den Vertrag absichtlich zeichnete, die andere Partei und verursachte Ausdrücke, die offenbar „unzumutbar“ oder grob unfair waren, dann kann ein Gericht den Vertrag aufheben.