Was ist ein Kindergeld-Auftrag?

In den Familienrechtfällen, die child’s lebenvorbereitungen, wie in Scheidunghörfähigkeiten, ein Elternteil adressieren, genannt häufig den Primärwohnhausmeister für das Kind. Dies heißt, dass er oder sie mit dieser Person leben, und dem anderen Elternteil zeitlich geplante Visitationzeit zugesprochen normalerweise n. Das Wohnelternteil ist für die Lieferung der grundlegender Bedürfnisse alles Kindes, wie Schutz, Nahrung, Kleidung und medizinische Behandlung verantwortlich. Ein Kindergeldauftrag erfordert das Elternteil, das nicht mit dem Kind lebt, um einen Teil jener Unkosten, zu zahlen dem Primärwohnelternteil, um das Kind sicherzustellen empfängt hinreichende Sorgfalt und finanzielle Unterstützung.

Der Geldbetrag, den ein Kindergeldauftrag ein Elternteil erfordert, gewöhnlich zu zahlen, abhängt von den Resultaten eines Kindergeld-Richtlinienarbeitsblattes. Diese Formel berechnet das kombinierte Einkommen beider Eltern und zieht bestimmte andere Verpflichtungen in Erwägung. Die Kosten von Krankenversicherung, die speziellen Notwendigkeiten des Kindes oder die vorhandenen Stützaufträge von anderen Verhältnissen können die Menge der Unterstützung beeinflussen, die das non-custodial Elternteil Zahlungsbefehl.

Beide Eltern teilen die Finanzverpflichtung der Unterstützung eines kleinen Kindes. Der Prozentsatz, den jeder angefordert beizutragen, kann von der Fähigkeit und von der Finanzstärke der einzelnen Eltern abhängen, jedoch. Z.B. ist eine Mutter, die Mindestlohn mit begrenzten Mitteln des Einkommens erwirbt, nicht normalerweise für die selbe Menge der finanziellen Unterstützung als der Vater verantwortlich, der ganztägig arbeitet und ein erhebliches Einkommen erwirbt.

Manchmal erlaubt dem non-custodial Elternteil, Kindergeldzahlungen direkt an das andere Elternteil zu leisten. Andere Male jedoch erlässt ein Familiengerichtsrichter einen Einkommensabzugsbeschluß. Dieses getan, damit der non-custodial parent’s Teil der Unterstützung abgezogen, oder geschmückt, von seinem oder Einkommen und gebracht automatisch auf das Primärwohnelternteil. In den US beaufsichtigt die Abteilung des Einkommens häufig Kindergeldfälle, um zu garantieren, dass diese Finanzverantwortlichkeit gerecht geworden.

Ein Elternteil, das absichtlich einen Kindergeldauftrag verletzt, kann in der Missachtung des Gerichts gefunden werden. In solch einem Fall kann ein Familiengerichtsrichter eine Bereinigungsmenge bestellen, die das Elternteil erfordert, eine Pauschalzahlung von schuldigen Kapitaln zu leisten dem Primärwohnelternteil. Wechselweise kann das Elternteil unter Verletzung von den Kindergeldauftrag mit Zeit im Gefängnis für bis zu einige Monate bestraft werden, oder bis die Verpflichtung gezahlt worden. Andere Maßnahmen, wie Verschieben der treibenden Privilegien, Rücknahme der Pässe und der Erhebung von Eigentumpfandrechten können ergriffen werden, um Befolgung des Kindergeldauftrages zu zwingen.