Was ist ein Konsignationslager?

„Konsignationslager“ ist ein Ausdruck, der verwendet, um Kapitalanteile zu beschreiben, die erlaubterweise von einem Investor besessen, aber gehalten von einer zweiten Partei. Anteile dieser Art benutzt manchmal in, was als Just-in-timestrategie bekannt und gewähren für die Übertragung des Besitzes, gerade während der Kunde beschließt, jene Anteile zu gebrauchen. In der Zwischenzeit eingelagert Aktienoptionen, die nicht verwendet, rt und können zum Hersteller zurückgegangen werden.

Das allgemeine Konzept des Konsignationslagers ermöglicht ihn, damit Investoren sofortig Aufnahme der Anteile und die Notwendigkeit, jene Anteile als Teil des Mappenwarenbestands zu erklären vermeiden. Dieses kann Steueranforderungen in bestimmten Ländern der Reihe nach erleichtern und zugesteht dem Investor die Gelegenheit auch r, den vollen Besitz der Anteile gerade am richtigen Zeitpunkt schnell anzunehmen, basiert auf, was im Markt geschieht. In Verkäufermanagement Warenbestand ausgedrückt fakturiert der Kunde oder der Kunde nur, sobald er oder sie wirklich die Anteile benutzen. An diesem Punkt anfängt der Inhaber, die Anteile zu erklären und ist frei zu halten, oder, zu verkaufen sie, abhängig von, wie die Investition in die investor’s darstellt, plant.

Es ist wichtig, zu merken, dass die Kennzeichnung des Konsignationslagers die mit.einbezieht, Art der Anteile zu qualifizieren, die nicht in diese Anordnung gehalten. Der Unterschied ist nicht in der Art oder in der Leistung aber im gegenwärtigen Status von, wie der Inhaber jene Anteile benutzt. Dieses macht es möglich, einen Anspruch an die Anteile zu erwerben und alles zu haben, das, vollen Besitz jener Anteile zu gewinnen in place ist, sobald die Bewegung praktisch wird. In der Zwischenzeit hilft die Tatsache, der jemand anders als den Inhaber die Anteile hält, die Auswirkung auf das Portefeuille von Anlagepapieren herabzusetzen. In vielen Fällen kann der Inhaber die Lieferung hinabgleiten sogar lassen, die die Anteile oben für Kauf vom Hersteller oder vom Vermittler durch andere Investoren freigibt.

In Flüchtigkeit ausgedrückt gibt es keinen zugehörigen Unterschied zwischen Konsignationslager und allen möglichen anderen Kapitalanteilen. Der Vorrat, der z.Z. im Namen der Inhaber Mai oder Mai viel, gehalten auf die Art des Risikos, nicht abhängig von der Finanzstabilität des Herstellers und des gegenwärtigen Musters zu tragen, die durch den Vorrat im Markt aufgewiesen. Aus diesem Grund sollte der Kennzeichnung des Konsignationslagers mehr als auf lagerstrategie angesehen werden, die einige Investoren sehr nützlich finden, und kleiner als irgendeine Art Kennzeichnung, die Anhaltspunkte hinsichtlich des Potenzials der Anteile selbst zur Verfügung stellt.

dieses aufzuladen und wie überschüssiger Warenbestand behandelt. Kleine Geschäfte häufig begrenzt Speicherkapazität, dennoch, wenn ein Produkt gut verkauft, erfordern sie auch genügend Warenbestand, Anzeigen zu halten völlig ständig auf Lager.

Über jeden Konsignationsvertrag sollte unabhängig verhandelt werden und eine genaue Gebühren- und Zahlungsstruktur, die offenbar im Schreiben ausgebreitet. Ein Speicher, der auf überlieferte Waren spezialisiert, kann widerstrebend sein, auf einem neuen Verkäufer ohne eine nachgewiesene Erfolgsbilanz der Produktverkäufe an anderen Positionen zu nehmen oder ihm kann Lieferung auf einer Probebasis zuerst anbieten, um zu sehen, wenn das Produkt verkauft. Gedankenlos geschätzt es, dass die Lieferungvereinbarung fortfährt, eine populäre Weise zu sein, kleine Produktionsdurchläufe der Produkte in Kleinpositionen zu kommen, mit 12-15% von den Amerikanern, die ihr Einkaufen an Lieferung-gegründeten Speichern ab 2009 tun.