Was ist ein Lieferauftrag?

Ein Lieferauftrag ist ein gesetzliches Dokument, das die Empfänger, den Rechtsinhaber anweist, Versorgungsmaterialien oder Waren der gekennzeichneten Einzelperson oder der Organisation freizugeben, die im Auftrag genannt. It’s definierte durch den konstanten Handelscode und die it’s, die auch in jedem region’s Vertragsgesetz beschrieben. Der Industrieausdruck für einen Lieferauftrag ist D/O und die it’s, die im zwischenstaatlichen Handel allgemein verwendet sind und autorisiert die Freisetzung von importierter Ladung. Geschäfte benutzen häufig Lieferauftragstandardschreiben, die vom Internet oder zugelassenen von den Software-Programmen gedruckt werden können. Die Person, die einen Lieferauftrag abschließt, angerufen häufig den Absender.

Eine einfache Form, die aus einer Seite besteht, ist durch den Inhaber der Waren häufig benutzt, den Lieferauftrag abzuschließen und die it’s, die einem Verpackungsbeleg ähnlich sind. Der Hauptunterschied zwischen einem Verpackungsbeleg und dem Lieferauftrag ist die zusätzliche Anforderung des Rechtsinhabers, die Waren zu versenden. Die Informationen über den Auftrag umfassen die geliefert zu werden Behälter that’s, oder das Produkt und die Quantität. Es einschließt auch das Namens- und die Adresse der Person se, die den Versand und den Namen des Repräsentanten empfängt, der die Zahlung wenn die nach leistet Anlieferung gesammelt zu werden it’s. Die Lieferfrist ist enthalten, damit die Träger weiß, wann man die Waren versendet und garantiert, dass die gekennzeichnete Partei die Waren rechtzeitig empfängt.

Das Konnossement Frachtbrief soll nicht mit einem Lieferauftrag verwechselt werden. It’s das Dokument, dem die Fördermaschine dem Absender sendet, um zu bestätigen, dass die Waren an die spezifizierte Person und an einer spezifischen Adresse geliefert. Etwas Lieferaufträge umfassen eine Anlieferungsbestätigung, die eine Linie oder ein Raum ist, damit die Fördermaschine unterzeichnet, um zu bestätigen, dass die Waren gemäß den Anlieferungsanweisungen geliefert. Der Empfänger unterzeichnet auch die Bestätigung, damit die Fördermaschine Beweis hat, dass die Waren geliefert und empfangen. Ein Absender kann eine Kopie der Anlieferungsbestätigung zusätzlich oder anstatt zum Konnossement Frachtbrief annehmen.

Einige Exporteure verwenden Lieferaufträge wie eine Freigabeform, um Waren zu importieren. Der Rechtsinhaber muss die Waren der gekennzeichneten Partei, wie einem Gewohnheitsvermittler oder anderer Einzelperson freigeben. Der Exporteur gekennzeichnet als der Inhaber der Fracht, und sie verwendet häufig den Lieferauftrag, um den Rechtsinhaber anzuweisen, die Fracht einer Privatperson oder einem Unternehmen freizugeben. Eine andere Form, genannt Anlieferungsanweisungen, benutzt für die Anlieferung von Waren zu den binnenländischen Fördermaschinen.