Was ist ein Übergriff-Programm?

Ein Übergriffprogramm ist entworfen, um zu helfen, Bewusstseins- und Ratschlagopfer der sexuellen Gewalttätigkeit oder der sexuellen Belästigung zu fördern. Verursacht, um ein Stützungskonsortium für Opfer und ihre geliebten zu bilden, kann ein Übergriffprogramm verbunden werden durch eine lokale Organisation oder sogar online. Es gibt viele verfügbaren Mittel für das Finden eines lokalen ÜbergriffHilfsprogramms, um innen einzuschreiben, und man kann anfangen, indem es eine einfache Internet-Suche tut.

Opfer des sexuellen Übergriffs haben häufig eine sehr schwierige Zeit emotional, nachdem sie solch ein Trauma erfahren haben. Für viele dieser Opfer, hilft es, in einem Übergriffprogramm beteiligt zu werden, in dem sie an andere Opfer anschließen und ihre Erfahrung teilen können, und sucht auch Hilfe von einem ausgebildeten Fachmann. Übergriffhilfe kann Einzel- Beratung- oder Gruppentherapie umfassen.

Opfer, die sexuell während in der Schule können Hilfe und Unterstützung an einem lokalen Kursteilnehmer-Übergriffprogramm finden angegriffen worden sind, das durch ihre Schulen organisiert wird. Einige dieser Programme bieten auch freies Training für Freiwilliger an, die Opfern helfen. Das Stehen eines Übergriffopferfürsprechers wird nicht auf Opfer begrenzt. Jedermann, das durch sexuellen Übergriff in jedem möglichem Aspekt beeinflußt worden ist, kann an solch einem Programm teilnehmen.

Es gibt die verschiedenen Übergriffprogramme, die für spezifische Altersklassen oder Geschlechter gekennzeichnet werden. Sexueller Übergriff geschieht nicht nur Frauen. Männer können Opfer dieses Verbrechens auch werden. Experten glauben Opfern, die durch emotionalen Nutzen der Übergrifferfahrung von der Teilnahme an einem Übergriffprogramm getraumatisiert worden sind.

Eine andere Art Übergriffprogramm wird von der Staat-Armee organisiert. Diese Art des Programms wird gekennzeichnet, um Opfern des sexuellen Übergriffs zu helfen, die z.Z. innen sind, oder gewesen innen, die bewaffneten Kräfte. Familienmitglieder der Opfer werden im Allgemeinen angeregt, an diesen Programmen außerdem teilzunehmen.

Die meisten Übergriffprogramme haben eine Telefonhotline, die 24 Stunden proTag funktionieren kann, 7 Tage in der Woche. Freiwilliger sind gewöhnlich auf Einsatzbereitschaft für das Empfangen von Anruf- und Angebotrichtung, um Betriebsmittel zu verwenden. Die meisten diesen Koalitionen und Programmen haben das schriftliche Material, das auf Anfrage vorhanden ist. Viele dieser Organisationen und Programme, die helfenden Übergriffopfern eingeweiht werden, werden durch allgemeine Abgaben gestützt.

In einigen Fällen eskortieren Freiwilliger von einem Übergriffprogramm ein Opfer zum Polizeirevier, wenn sie einen Report vorlegen. Dieses kann mit dem Opfer einschließen, wenn bei Gericht erscheinen die Notwendigkeit entsteht. Diese Praxis kann entsprechend Programmpolitik sich unterscheiden.