Was ist ein b-Vertrauen?

Ein b-Vertrauen ist die Hälfte der Frau des AB-Vertrauens, eine Art lebendes Vertrauen konzipiert für verheiratete Paare. Alias entworfen das Eheüberbrückungsvertrauen, ein AB-Vertrauen, um den Begünstigten der wohlhabenden verheirateter Paare zu helfen, Nachlasssteuern zu entgehen. Während in einer normalen Situation dem anderen der Reichtum von einem Gatten zu der Zeit des ersten Todes des Gatten geführt, fordert ein AB-Vertrauen den Reichtum des gestorbenen in ein unwiderrufliches Vertrauen geliefert zu werden Gatten. Dieses Vertrauen ist zum überlebenden Gatten zugänglich und, wenn es richtig behandelt, kann die Nachlasssteuern für die Nachkommen des Paares groß vermindern oder sogar beseitigen, wenn beide gestorben sind.

Nachlasssteuergesetze ändern immer und folglich ist der Nutzen eines AB-Vertrauens ein wenig an der Gnade der Gesetzgeber. Die Standardsituation der Nachlasssteuern und der einmaligen Steuerbefreiungen anzunehmen, kann damit Reichtum zu der Zeit, das jemand überschritten werden kann existiert Tod, dieses Vertrauen, sehr vorteilhaft sein. Kurz gesagt unterteilt es den Reichtum eines Paares in ein a-Vertrauen für den Ehemann und ein b-Vertrauen für die Frau nd.

Z.B. hat ein verheiratetes Paar $3.000.000 US-Dollars (USD) in ihrem Zustand. Wenn es keinen Erbschaftplan an der richtigen Stelle gibt und der Ehemann stirbt, geht seine Hälfte des Zustandes zur Frau. Zu einem Eheüberbrückungsvertrauen an der richtigen Stelle, gehören der Reichtum des Ehemanns in ein a-Vertrauen. Die Frau haben Zugang zu diesem Vertrauen für notwendige Ausdehnungen. Wenn sie stirbt, einsteigen ihr Reichtum in das b-Vertrauen n, und beide Konzerne weitergeben die Kinder, Nachkommen en, oder wer auch immer beschlossen durch die Paare, um die Erben ihres Reichtums zu sein.

Wenn, im oben genannten Beispiel, gab es eine Bundesnachlasssteuerbefreiung von $2.000.000 USD in place, das a-Vertrauen und das b-Vertrauen weitergeben an die Kinder unterhalb der Begrenzung ehmen und erlauben ihnen, den Zustand von den Steuern frei zu übernehmen. Dieses ist zu den Erben dann viel vorteilhafter, wenn der Zustand unten in vollem Umfang vom überlebenden Gatten geführt worden. In diesem Drehbuch sein Drittel des Zustandes des Paares abhängig von steilen Nachlasssteuern.

Die Steuervorteile eines AB-Vertrauens sind klar, aber es gibt einige Flexibilitätsausgaben, die es nachteilig in einigen Fällen bilden konnten. Z.B. hat der überlebende Gatte, Zugang zum Vertrauen vom gestorbenen aber kann die Anlagegüter nicht darin verkaufen. Wenn der Zustand Eigentum umfaßt, kann der überlebende Gatte am Bewegen auf ein neues Haus auch verhindert werden. Jede mögliche Überbeanspruchung des Treuhandvermögens durch den überlebenden Gatten konnte zu genaue Untersuchung von den Steuerbeamten führen.