Was ist ein direktes Vertrauen?

Ein direktes Vertrauen ist eine spezielle Art Rechtsmittel, in der der Verwalter nicht die komplette Ermächtigung hat, zum der Kapital zu handhaben, die im Vertrauen gehalten. Diese Wahl erlaubt dem Verwalter, Anlagegüter auf die Begünstigten zu bringen, wenn sie gewünscht. Sie erteilt dem Verwalter der Befugnis auch, um Steuerung über einigen der Anlagegüter zu geben einem Investitionsmanager einer verlässlichen Einzelperson oder einer Korporation, die im Vertrauen oder zur Arbeit mit gehalten.

Ein Vertrauen gesetzt an der richtigen Stelle, um Geld, Eigentum oder andere Anlagegüter zu halten, bevor sie auf die Leute gebracht, die sie schließlich besitzen. Das trustor ist die Person, die das Vertrauen herstellt und er oder sie ernennen einen Verwalter, um seinen Inhalt im Namen der Begünstigten zu handhaben. Der Verwalter annimmt, den rechtmäßigen Titel zu den Anlagegütern l, die im Vertrauen aber gehalten, begrenzt auf die Anwendung sie zugunsten nur der Begünstigten. Der Verwalter abgehalten von vom Haben von Steuerung der Anlagegüter direkt profitieren g, die im Vertrauen gehalten.

Die Energien des Verwalters dargelegt in den Dokumenten en, die das Vertrauen gründen. Wenn ein direktes Vertrauen gegründet worden, kann der Verwalter die Ermächtigung haben, zum einige der Anlagegüter zu bringen, die im Vertrauen auf eine oder alle Begünstigten gehalten. Eine Situation, in der diese entstehen kann, ist, als das direkte Vertrauen gegründet, um Anlagegüter für kleine Kinder nach dem Tod zu halten oder eine oder beide Eltern. Der Verwalter kann beschließen, bestimmte Anlagegüter einem Kind freizugeben, bevor er oder sie zum gesamten Inhalt des Vertrauens erlaubt.

Die Anlagegüter hielten in einem direkten Vertrauen können zu einem Treuhänder auch umgedreht werden, der nicht der Verwalter ist. Diese Einzelperson kann betraut werden, um als ein Mittel aufzutreten, um Eigentum in Bargeld umzuwandeln oder irgendeine andere Aufgabe im Namen des Vertrauens wahrzunehmen.

Der Teil der Funktion eines Verwalters ist, die Anlagegüter zu handhaben, die im Vertrauen gehalten. Nicht alle Leute, die genannt, während Verwalter kenntnisreich oder im Umgang mit Investitionen erfahren sind, z.B. Wenn die Anordnung für ein direktes Vertrauen ist, kann der Verwalter ordnen, damit ein erfahrener Investitionsmanager übernimmt, einen Teil der Anlagegüter zu handhaben, die im Vertrauen gehalten. Der Investitionsmanager empfiehlt einen Investitionsplan, der den Anlagegütern hilft, im Wert beim Angebot ein verhältnismäßig niedriges des Risikos zu wachsen der Direktion.

elmäßige Übertragung zu ordnen. Vor kurzem, gemacht der Gebrauch von elektronischer Kommunikation es möglich, den Prozess, häufig zum Punkt zu beschleunigen, den die direkte Übertragung in achtundvierzig bis zweiundsiebzig Stunden abgeschlossen werden kann nachdem der Antrag eingeleitet.