Was ist ein einseitiger Vertrag?

Ein einseitiger Vertrag ist eine Art Vereinbarung in, welches verspricht Partei einer zweiten Partei etwas, wenn die zweite Partei †„fungiert oder verantwortliches †„in einer bestimmten Weise nimmt. Die zweite Partei im Allgemeinen bildet nicht eine Eilversprechung und gezwungen nicht, um in jeder Hinsicht zu fungieren. Z.B. verursacht ein einseitiger Vertrag, wenn eine Frau anbot, einem Nachbarjungen $15 US-Dollars (USD) für das Mähen ihres Rasens zu zahlen. In diesem Beispiel versprochen der Nachbarjunge nicht, den Rasen zu mähen, und er nicht erlaubterweise gezwungen, so zu tun. Die Frau jedoch angefordert, dem Jungen $15 USD zu zahlen, wenn er tatsächlich ihren Rasen mäht.

In einem einseitigen Vertrag gekennzeichnet die Partei, die eine Versprechung bildet, gewöhnlich als das Anbietende oder der Promisor. Die andere Partei angerufen normalerweise das offeree oder den Promisee. Während das Anbietende ausdrücklich etwas zum offeree für den Abschluss von †„oder für das Nehmen †„einer bestimmten Tat verspricht, zustimmt das offeree normalerweise nicht ausdrücklich h, - oder die Ausführung nehmen - die Tat durchzuführen. Das offeree anzeigt seine oder Annahme des Angebots e, indem es wirklich die Tat durchführt. Dieses Phänomen bekannt als Annahme durch Leistung.

Sobald das offeree durchführt, dann muss das Anbietende sein oder Ende der Übereinkunft abschließen. Wenn das offeree nur teilweise jedoch durchführt hat das Anbietende nicht eine gesetzliche Verpflichtung, seine oder Versprechung abzuschließen. Das heißt, wird ein einseitiger Vertrag auf einem Anbietenden rechtsverbindlich, sobald das offeree vollständig durchführt.

Ein einseitiger Vertrag gebildet allgemein in einigen Fällen. Versicherungspolicen sind normalerweise einseitige Vereinbarungen. In einem Standardversicherungsvertrag verspricht die Versicherungsgesellschaft, Abdeckung gegen Verluste zur Verfügung zu stellen, während das Versicherte keine Versprechungen bildet. Eher zahlt das Versicherte einfach eine Prämie auf der Politik. Das Angebot einer Belohnung für die Lieferung von Informationen über einen kriminellen Verdächtigen oder für das Finden einer verlorenen Katze oder der Hund sind andere Arten einseitige Verträge.

Ein einseitiger Vertrag ist zu einem bilateralen Vertrag unterschiedlich. In einem bilateralen Vertrag die Parteien jede Versprechung etwas. Sie können damit einverstanden sein, etwas zu tun oder das Handeln etwas zu nehmen. Bilaterale Verträge gebildet häufig in den Geschäftsvorbereitungen. Z.B. verursacht ein bilateraler Vertrag, wenn eine Firma verspricht, einen Hersteller für das Liefern von 100 Widgets zu zahlen und der Hersteller damit einverstanden ist, die Anlieferung zu bilden. Wenn der Hersteller nicht eine Rückholversprechung bildete, sein der Vertrag in der Natur einseitig.