Was ist ein kleine Anspruchs-Aufruf?

Ein Aufruf der kleinen Ansprüche ist eine formale gesetzliche Kündigungsfrist, die jemand zur Tatsache alarmiert, dass ein Kasten im Gericht der kleinen Ansprüche archiviert worden ist und dass Person das Thema des Falles ist. Der Aufruf wird geliefert, um Leuten eine Gelegenheit zu geben zu reagieren, entweder, indem man einen Rechtsanwalt konsultiert und versucht, eine Regelung vor dem Gerichtsdatum zu erreichen oder indem man bei Gericht scheint, den Fall zu wetteifern. Störung, auf einen Aufruf der kleinen Ansprüche zu reagieren ergibt Haben eines Urteils, das automatisch gegen Sie eingeführt wird.

Bevor Leute Fälle der kleinen Ansprüche vor Gericht bringen, werden sie häufig geraten, einen Nachfragebrief zu schreiben. Buchstaben verlangen formulieren offenbar die Tatsachen des Falles, mit Stützunterlagen und stellen dann eine einfache Nachfrage, wie Bitten um Zurückerstattung. Der Buchstabe merkt, dass, wenn die Nachfrage nicht befriedigt wird, ein Kasten im Gericht der kleinen Ansprüche archiviert wird. Viele Fälle werden mit solchen Buchstaben gelöst, da Leute möglicherweise nicht das Gehen zum Gericht beschäftigen wünschen können. Solche Buchstaben können mit oder ohne die Unterstützung eines Rechtsanwalts gezeichnet werden und sie können als Beweis im Fall auch benutzt werden.

Wenn ein Kasten bei Gericht archiviert wird, sind Kontaktinformationen für den Antwortenden enthalten. Die Person, die den Kasten archiviert, zahlt eine Gebühr, um den Aufruf zu haben, der auf dem Antwortenden gedient wird. Wenn ein Aufruf in der Störung empfangen wird, sollten Leute mit dem Gericht sofort in Verbindung treten, um die Angelegenheit oben zu löschen. Manchmal Prozessbediener kennzeichnen die falsche Person, während das Thema eines Aufrufs oder andere mixups geschehen. Es ist wichtig, den Aufruf nicht einfach zu ignorieren, aber auf ihn zu reagieren und das Gericht zur Tatsache zu alarmieren, dass die Empfänger des Aufrufs nicht der beabsichtigte Antwortende war.

Der Aufruf der kleinen Ansprüche erklärt dem Antwortenden, dass er und zur Verfügung zu stellen Informationen über denen geklagt wird und wann der Fall bei Gericht gehört wird. Kontaktinformationen für den Rechtsberater des Zivilklägers werden zur Verfügung gestellt, also kann der Antwortende mit dem Rechtsanwalt in Verbindung treten, um die Sache zu beraten über, wenn er gewünscht wird. Das Dokument sollte Kontaktinformationen für das Gericht auch umfassen und Leute können Dokumente in Erwiderung auf einen Aufruf der kleinen Ansprüche, einschließlich einen Antrag archivieren, das Gerichtsdatum zu verschieben oder zu ändern, wenn er eine Härte verursacht.

Ein Aufruf der kleinen Ansprüche sollte sorgfältig gelesen werden, um den Fall zu verstehen und was der Zivilkläger erwartet, um ein Lassen des Falles zu verlassen bei Gericht hören. Eine Regelung durch Rechtsanwälte auszuarbeiten kann die kosteneffektivste Methode des Lösens der Ausgabe aber, wenn der Fall zum Gericht geht, Antwortende sein sollte Informationen kompilieren, um ihre Argumente zu stützen. Sie können Zeugen auch benennen und das Recht haben, die Zeugen und Beweis zu überprüfen, die vom Zivilkläger zur Verfügung gestellt werden.