Was ist ein lebenslänglicher Nießbrauch?

Ein lebenslänglicher Nießbrauch wird als Recht des Besitzes entweder des realen oder persönlichen Eigentums definiert, das während der Lebenszeit des Halters des lebenslänglichen Nießbrauches dauert, genannt den Mieter auf Lebenszeit. Wenn der Mieter auf Lebenszeit stirbt, schält Besitz zu einer anderen Partei um, angerufen das remainderman. Lebenslänglicher Nießbrauch wird am allgemeinsten an den Konzernen oder am Realvermögen gegeben. Eine bestimmte Form lebenslänglicher Nießbrauch wird lebenslängliche Nutznießung genannt, die normalerweise ein Eigentum miteinbezieht, das für das Leben des Mieters auf Lebenszeit besessen wird, aber umschält zum remanderman nach dem Tod des Mieters auf Lebenszeit.

Ein Interesse am Besitzvertrauen ist eine der allgemeinsten Weisen, dass ein lebenslänglicher Nießbrauch zu einem Mieter auf Lebenszeit übermittelt wird. Der Mieter auf Lebenszeit tritt als der Begünstigte des Vertrauens auf und empfängt das ganzes Einkommen des Vertrauens, nachdem Unkosten abgezogen sind. Der Begünstigte hält im Allgemeinen keinen Besitz des Treuhandvermögens und zwar hängt, wie das Vertrauen strukturiert wird, sie ab, kann zu den Hauptbarauslagen des Treuhandvermögens erlaubt werden. Es gibt normalerweise Steuervorteile zum Halten bestimmten Eigentums in einem Interesse am Besitzvertrauen, das normalerweise der Grund für ihre Kreation ist.

Ein anderer allgemeiner Fall eines lebenslänglichen Nießbrauches ist im Realvermögen. Häufig übermittelt eine gestorbene Person zu ihren Erben einen lebenslänglichen Nießbrauch an einem Stück des Eigentums mit einem remainderman zu, wem schält der Besitz des Eigentums nach dem Leben tenant’s Tod um. Dieses erlaubt dem Erblasser, jemand ihres Beschließens zu erlauben, das Eigentum während ihrer Lebenszeit zu genießen und noch vorzuschreiben, dass eine andere Person den Nutzen des Besitzes nach dem Leben tenant’s Tod behalten.

Ob ihr lebenslänglicher Nießbrauch im Realvermögen oder in einem Vertrauen ist, löst sich ein Leben tenant’s Interesse nach ihrem Tod auf und sie haben kein Recht, ihr Interesse zu allen möglichen Erben durch einen Willen zu übermitteln. Sie können ihren lebenslänglichen Nießbrauch zu einer Drittpartei einerseits übermitteln, wenn lebendig. Dass drittes party’s Interesse noch zum remainderman umschält, wenn der ursprüngliche Mieter auf Lebenszeit stirbt.

Beim Auftreten als ein Mieter auf Lebenszeit, gibt es einige Beschränkungen. Die Lehre des Abfalls gibt irgendwelche remaindermen eine Ursache der Tätigkeit, wenn der Mieter auf Lebenszeit auf eine Art fungiert, die das Land für zukünftige Inhaber abwertet, da ihr Interesse am Eigentum nicht absolut ist. Am allgemeinsten, ist das Hilfsmittel einfach eine gerichtliche Verfügung, zum der zerstörenden Tätigkeit aufzuhören. Wenn der Abfall besonders unerhört ist, hat das Gericht die Diskretion, zum von Währungsschäden des Zivilklägers außerdem zuzusprechen.