Was ist ein zugelassener Tod?

Zugelassener Tod tritt auf, wenn eine qualifizierte Einzelperson proklamiert, dass zusätzliche medizinische Behandlung nicht mehr für einen Patienten verwendbar ist und dass der Patient unter dem Gesetz absolut erklärt werden sollte. Zwecks einen Patienten erlaubterweise tot auszusprechen jedoch dort sind spezifische Bedingungen die getroffen werden müssen. Diese Bedingungen schwanken entsprechend jedem Umstand. Dieses liegt häufig an den moralischen und ethischen Konflikten hinsichtlich, was als einen zugelassenen Tod gilt.

Viele der Zellen innerhalb des Körpers und des Gehirns sind stundenlang noch lebendig, nachdem ein Patient tot ausgesprochen ist. Ein regelmäßiger Tod ist das Gesamtende des Lebens oder des kompletten Stillstands einer Person der Blutzirkulation und jede lebenswichtige Funktion des Körpers. Folglich sind ein regelmäßiger Tod und zugelassener Tod nicht die selben.

In den Situationen, in denen ein Patient an einem Koma teilgenommen und keine Gehirntätigkeit hat hat, kann ein qualifizierter Fachmann den Patienten aussprechen, um erlaubterweise tot zu sein. Wenn es keine Tätigkeit im Gehirn gibt, wird ein Patient erklärt, das tote Gehirn zu sein. Hirntod wird betrachtet, ein Koma zu sein, das nicht aufgehoben werden kann.

Das verbriefte Recht, damit ein qualifizierter Fachmann Tote eines geduldige Gehirns schwankt durch Jurisdiktion erklärt. Geduldige Gehirns zu erklären Tote eines ist in die meisten der Vereinigten Staaten, z.B. zugelassen. New-Jersey und New York haben Bedingungen jedoch die getroffen werden müssen, bevor eine qualifizierte Person die Äußerung offiziell bilden kann. In diesen Zuständen müssen des die Lungen und das Herz Patienten außerdem zu arbeiten, vollständig stoppen, bevor der Patient das ausgeprägte tote Gehirn sein kann.

Viele Leute verwechseln einen vegetativen Zustand mit Hirntod, aber die zwei Zustände sind nicht die selben. Ein vegetativer Zustand tritt auf, wenn ein Patient in einem Koma wegen des strengen Gehirnschadens ist; es kann irgendeine Form des Bewusstseins geben, obgleich er oder sie kein wahrnehmbares Bewusstsein noch haben können. Wenn ein Patient das tote Gehirn ist, haben er oder sie keine Tätigkeit im Gehirn überhaupt.

Die Wissenschaft von cryonics ist auch ein Bereich, in dem ein qualifizierter Fachmann einen Patienten erlaubterweise tot aussprechen kann. Sie bezieht mit ein, eine Person oder ein Tier - bei den niedrigen Temperaturen extrem zu konservieren, indem sie die Körperflüssigkeiten durch Frostschutzflüssigkeiten ersetzen, um den Körper vom Einfrieren zu halten. Die, die cryonics stützen, glauben, dass die Person oder das Tier zum Leben zukünftig zurückkommen und zur kompletten Gesundheit wieder hergestellt werden können und vom hohen Alter freigeben. Cryonics kann gesetzlich durchgeführt werden, nachdem eine Einzelperson erlaubterweise absolut proklamiert ist. Der Ansicht seiend, dass zugelassener Tod und realer Tod zwei verschiedene Arten Tod sind, glauben die Verfechter von cryonics, dass Patienten nicht wirklich tot sind, wenn sie erlaubterweise absolut erklärt werden.