Was ist eine allgemeine Vorfahrt?

Eine allgemeine Vorfahrt ist ein allgemeines Recht zu reisen ungehindert über einem Stück Land, selbst wenn dieses Land privat ist. Im Allgemeinen ist dieser Ausdruck im Hinweis auf Bürgersteigen und Straßen, die auf Großstadt- oder Stadteigentum sind. Jedoch selbst wenn die allgemeine Vorfahrt auf solchem Staatseigentum ist, kann irgendein Grundbesitzer neben der Vorfahrt eine Verantwortlichkeit haben, die allgemeine Vorfahrt sicher zu halten für Spielraum durch Fußgänger. Eine allgemeine Vorfahrt kann und einer “private Vorfahrt, † differenziert werden zwischen, das normalerweise als ein “easement.† gekennzeichnet

Die allgemeinsten Beispiele einer allgemeinen Vorfahrt sind Bürgersteige und allgemeine Straßen. Eine allgemeine Vorfahrt muss nicht auf Bodengleiche sein, jedoch. Stadt beibehielt Stromleitungen dt, die über someone’s Eigentum gehen, oder Abwasserrohre, die unterirdisch über Privateigentum laufen lassen, auch gelten kann als allgemeine Vorfahrten. Die allgemeine Notwendigkeit für solche Infrastruktur gibt die Großstadt oder die Stadt ein impliziertes Recht, solche Infrastruktur über Privateigentum mit oder ohne die Eilzustimmung des Inhabers laufen zu lassen.

Obwohl allgemeine Vorfahrten technisch durch die Stadt besessen, in der sie aufgestellt, sind angrenzende Eigentümer im Allgemeinen für die sofortige Sicherheit für Spielraum entlang der Vorfahrt verantwortlich. Dieses bedeutet nicht, dass ein Eigentümer Schlaglöcher wieder füllen muss, die auf der Straße vor seinem oder Haus entwickeln, aber er oder sie haben eine Verantwortlichkeit, angemessene Aufrechterhaltung zu bilden. Zum Beispiel wenn es einen Schneesturm gibt, haben er oder sie normalerweise eine Verpflichtung, den Bürgersteig zu schaufeln und zu überprüfen, ob er nicht gefährlich eisig ist. Zusätzlich können er oder sie für den Abbau aller toten Niederlassungen verantwortlich sein, die von den Bäumen auf der allgemeinen Vorfahrt hängen, die das Risiko des Brechens und des Schädigens der Passanten eingehen.

Eine private Vorfahrt genannt normalerweise ein “easement.† Erleichterungen sind private Bewilligungen durch einen Grundbesitzer zu einer anderen Partei - die eine private Partei oder die Regierung sein kann - zum seines oder Landes für einen angegebenen Zweck zu benutzen. Z.B. kann der Inhaber eines Bauernhofes einem Nachbar das Recht bewilligen, über sein oder Land mit dem Ziel das Eintragen oder das Lassen eines Eigentums zu fahren. Dieses ist eine allgemeine Bewilligung in den Situationen, in denen der Nachbar keine leichte Art hat, eine allgemeine Straße durch sein oder eigenes Land zu erreichen. Anders als eine allgemeine Vorfahrt sind Erleichterungen im Allgemeinen wenn nicht anders festgelegt in der Erleichterungbewilligung widerruflich.