Was ist eine Behauptung?

Eine Behauptung ist ein Anspruch des Vergehens, der von einer Drittpartei oder von jemand geltend gemacht werden kann, das glaubt, dass er oder sie auf gewisse Weise geschadet worden. Z.B. könnte eine Zeitung behaupten, dass eine Regierungsagentur nicht seine eigene Politik folgend ist, wenn sie zur Durchsetzung von Regelungen kommt, oder jemand könnte behaupten, dass ein Nachbarschaftsbewohner ein Fenster in einem Haus brach. Im Allgemeinen gebildet Behauptungen, wenn die behauptende Partei glaubt, dass die Behauptung auf Tatsachen beruhend zutreffend ist und dass Informationen versammelt werden können, um sie zu stützen. Jedoch in einigen Fällen kann eine Behauptung, ohne irgendwelche Tatsachen unbegründet sein, zum sie zu unterstützen.

Bei Gericht ist eine Behauptung eine formale Anklage, die während eines Versuches erforscht. In vielen Regionen liegt die Beweislast auf der Partei, welche die Behauptung bildet, in diesem Fall sie zeigen müssen, dass die Behauptung zutreffend ist, während die Verteidigung versucht, zu zeigen, dass sie nicht ist. Beide Seiten können Zeugen und anwesenden Beweis benennen, um ihre Deutung des Falles zu stützen, und wenn der Versuch beendet, ist das Ziel, den Fall dargestellt zu haben überzeugend genug, dem der Richter oder die Jury ihm glaubt.

Außerhalb des Gerichtes sind Zeitungen und andere Nachrichtenmedien häufig das höchstwahrscheinliche, die Behauptungen zu bilden und erklären auf Tatsachen beruhende Informationen auf der Grundlage von Untersuchungsjournalismus. Manchmal entwickeln diese Behauptungen später zu den Rechtssachen, wie, wenn eine Fernsehstation vorschlägt, dass jemand das Gesetz bricht. In anderen Fällen entworfen sie, um Aufmerksamkeit auf Gemeinschaftsausgaben zu lenken, die nicht genügend Abdeckung erhalten. Die Tätigkeiten, die in der Behauptung besprochen, können technisch zugelassen in diesen Fällen, aber ethisch fraglich sein.

Die Mittel müssen achtgeben über, wie eine Behauptung gestaltet, und über, wie der Bericht über Leute, die von den Verbrechen beschuldigt worden, vorgelegt. Leute können sein, Klage zu holen, wenn sie glauben, dass Bericht fehlerhaft war oder ihren Renommees schädigten. Z.B. beim Bericht über einen Mordprozess, die Mittel nicht sagen können, entschied “the Mörder, nicht im Fall, auf Rat der zugelassenen Mannschaft zu bezeugen, † und muss “the angebliches Mörder… † anstatt sagen, um zu betonen, dass der Versuch nicht noch abgeschlossen worden und die Beklagtstandplätze nur beschuldigt worden, nicht schuldig.

Vor der Herstellung einer Behauptung, angeregt Leute normalerweise stark k, Tatsachen und Informationen zu erfassen, um sie zu stützen. Wenn jemand wiederholte unbegründete Behauptungen, Anklagen kann weniger Gewicht zukünftig tragen bildet, selbst wenn sie wirklich in der nachweisbaren Tatsache basieren.

inance-investing"; ?>