Was ist eine Bundesermächtigung?

In den Nationen mit einer Bundesregierung, wie Australien, ist Mexiko, die Vereinigten Staaten und Venezuela unter anderem eine Bundesermächtigung ein gesetzliches Dokument, das von einem Bundesrichter herausgegeben, der Leuten erlaubt, eine Suche, eine Ergreifung oder ein Anhalten zu leiten. Bundesermächtigungen durchgeführt von den Mitgliedern der Bundesregierung oder der autorisierten Repräsentanten rten; z.B. in den Vereinigten Staaten, wenn ein Landstraßen-Streifenpolizist jemand vorbei zieht und diese Person eine hervorragende Bundesermächtigung hat, erlaubt dem Offizier, ein Anhalten zu bilden.

Damit eine Bundesermächtigung bewilligt werden kann, ein Regierungsvertreter muss zeigen bevor ein Bundesrichter oder ein Richter, dass es die Ursache gibt, zum der Ermächtigung zu stützen. Gründe, eine Bundesermächtigung herauszugeben können eine Bundesanklage, die die Austeilung eines BundesHaftbefehls ergeben kann, oder wahrscheinlichen Grund auf der Grundlage von eine laufende Untersuchung umfassen, die anzeigt, dass eine Suche erlaubterweise geleitet werden kann, in diesem Fall ein BundesDurchsuchungsbefehl herausgegeben. Bundesermächtigungen für Anlagegutergreifung können in den Fällen wie Steuerflucht und Verbrechen herausgegeben werden, die der Ergreifung und der Holding der Anlagegüter unterstellen.

Die Ausdrücke der Bundesermächtigung müssen unter den Rechtsgrundsätzen und Verfahren eindeutig definiert sein. Ein Durchsuchungsbefehl z.B. geben die Adresse oder die Position für die Suche und anzeigen, ob die Ermächtigung den vollständigen Bereich abdeckte, oder eine spezifische Position e. Ebenso definieren eine Ermächtigung, zum der Anlagegüter zu ergreifen, welche Anlagegüter abhängig von Ergreifung waren. Diese Masse entworfen, Leute vor unvernünftiger Suche und Ergreifung zu schützen. Störung, der Ermächtigung zu folgen kann Probleme mit Beweis am Versuch sorgfältig ergeben.

BundesGesetzeshüter sind normalerweise die, zum um einer Bundesermächtigung zu bitten. Der Richter wiegt die Informationen, die vorgelegt, um festzustellen, ob die Ermächtigung mit dem Rechtsgrundsatz übereinstimmt. Richter können beschließen, ein Ersuchen um eine Ermächtigung zu verweigern, wenn sie glauben, dass es nicht angemessen ist, oder dass die Ursache für die Ermächtigung nicht völlig demonstriert worden. Wenn ein Richter, dass die Produkte einer Suche wahrscheinlich sind, bei Gericht angefochten zu werden z.B. die Ermächtigung nicht bewilligt glaubt und die Person, welche um die Ermächtigung bittet, gebeten, mehr Stützinformationen zu versammeln.

Sobald herausgegeben, eingeführt eine Bundesermächtigung normalerweise in ein Datenbasissystem ng, das von allem Gesetzdurchführungpersonal erreicht werden kann. Dieses entworfen, um zu garantieren, dass BundesHaftbefehle oben in den Überprüfungen der Vorgeschichte zeigen, die von der lokalen Polizei geleitet.