Was ist eine Kapitalverbrechen-Feuerwaffe-Gebühr?

Eine Kapitalverbrechenfeuerwaffegebühr in den Vereinigten Staaten ist ein Verbrechen, das direkt auf dem Besitz oder dem Transport einer Feuerwaffe bezogen. Solche Gebühren können an Einzelpersonen, die nicht erlaubterweise, erlaubt eine Feuerwaffe zu besitzen, wie ein Täter wenden. Feuerwaffeanklage konnten gegen Einzelpersonen auch erhoben werden, die eine Feuerwaffe für einen Täter kaufen, oder die eine Feuerwaffe in gewissem Sinne erlaubt nicht durch Gesetz betreiben. Eine Kapitalverbrechenfeuerwaffegebühr kann am Bundes-, am Zustand oder an der lokalen Ebene auftreten.

Die BundesReglementierung von Waffenbesitz-Tat von 1968 untersagte bestimmten Gruppen Einzelpersonen das Besitzen der Feuerwaffen mten. 1986 der Feuerwaffe-der Schutz-Tat Inhaber weitere verstärkt und aufgeräumt diesen Gesetzen. Unter denen, die vom Besitzen der Waffen und der Munition unter dem Bundesgesetz waren die blockiert, die der Gebühren, der Einzelpersonen gegewöhnt zu kontrollierten Substanzen und deren der Vergehen-häuslichen Gewalt, die, überführt an eine Geistesanstalt gebunden worden.

Entsprechend diesen Bundesgewehrgesetzen verboten die Einzelpersonen, die der meisten Arten Kapitalverbrechen überführt, vom Kauf, von der Öffnung oder sogar vom Liegen in einem Haus, in dem eine Feuerwaffe gehalten. Diese Gesetze wenden an Einzelpersonen nur unter die Anklage für ein Verbrechen und sowie der überführte Täter, nicht schon überführt, der bereits ihren Satz abgeschlossen. Überführte Täter sollten beachten, dass das Gesetz normalerweise auf Gewehren sowie Munition zutrifft. Das Gesetz trifft normalerweise keine Unterscheidung zwischen, ob die Waffe auseinandergebaut, funktionsunfähig oder oben verriegelt. Im Allgemeinen können alle Gewehren als gefährliche Waffen eingestuft werden und konnten eine Kapitalverbrechenfeuerwaffegebühr ergeben, wenn sie durch eine nicht autorisierte Einzelperson besessen.

Wenn ein überführter Täter, ein Verbrechen zu begehen begeht oder versucht, während im Besitz einer Feuerwaffe, die folgende Handlung auch als eine Kapitalverbrechenhandlung gilt. Zum Beispiel kann eine Einzelperson, die mit einem Raub beschäftigt gewesen, die Gebühren finden, die zum verschlimmerten Kapitalverbrechenraub wegen ihres Besitzes einer Gewehr erhöht. Bezogene Gebühren des Kapitalverbrechens Feuerwaffe können gegen eine Drittpartei für die Mittäterschaft auch gekauft werden ein Täter in ihrer Beschaffung einer Waffe. Das Erhalten einer gestohlenen Waffe oder das Entfernen der Seriennummer von der Feuerwaffe konnten Kapitalverbrechenfeuerwaffegebühren auch ergeben.

Zusätzlich zu den Bundesgesetzen können Zustand und lokale Gewehrgesetze zutreffen. Wenn sie zur Fähigkeit, eine verborgene oder unconcealed Waffe zu tragen kommt, erfordern die meisten Zustände Bürger erreichen eine Lizenz zuerst; die, die eine Feuerwaffe öffentlich tragen, ohne diese Lizenz zu erreichen, konnten Kapitalverbrechengebühren gegenüberstellen. Sogar Einzelpersonen, die gesetzlich die erforderliche Lizenz erreichen, können mit einer Kapitalverbrechenfeuerwaffegebühr in bestimmten Situationen aufgeladen werden. Z.B. diese Waffe in eine Schulezone oder in ein Regierungsgebäude ist zu tragen normalerweise against the law. Die Richtlinien auf dem Abfeuern einer Waffe als Mittel der Selbstverteidigung unterscheiden auch durch Jurisdiktion und die einzelnen Umstände.

Gewehrgesetze neigen, am Einheimischen, am Zustand und an der nationalen Ebene rigoros erzwungen zu werden. In vielen Fällen kann das örtliche Gesetz vom Bundesgesetz erheblich unterscheiden, oder könnte rauer sein. In den meisten Fällen anbietet Unwissenheit des Gesetzes keinen Schutz gegen das Empfangen einer Kapitalverbrechenfeuerwaffegebühr. Während diese Gesetze konstante genaue Untersuchung gegenüberstellen und neigen können, ständig erneuert zu werden, empfohlen das Sprechen mit einem kenntnisreichen Rechtsanwalt gewöhnlich für das Verständnis, was Gewehrgesetze auf einen besonderen Fall zutreffen.