Was ist eine Kindergeld-Vereinbarung?

Eine Kindergeldvereinbarung umreißt Details betreffend Zahlungen, die ein Elternteil für das andere voraussetzt, wenn er oder sie die Majorität der Verantwortlichkeit für Kinderbetreuung übernehmen. Solche Verträge geschlossen normalerweise, wenn die Eltern in den unterschiedlichen Häusern leben. Die Ausdrücke normalerweise erlauben der Empfänger Zahlungen, zu empfangen fortzufahren, bis Kinder Erwachsene werden, aber können manchmal länger verlängern. In einigen Fällen erreicht diese Vereinbarungen privat und in anderer Fallregierung oder in Gerichtsdiensten beteiligt sein.

Sie ist allgemein, damit Paare haben Kinder und entscheiden, sie beim auseinander leben anzuheben. Infolgedessen kann das Elternteil, mit dem das Kind überwiegend liegt, einen Vertrag suchen Ausdrücke betreffend Finanzzahlungen umreißend, die das andere Elternteil an ihn leistet. Dieses bekannt als Kindergeldvereinbarung. Diese Verträge sind häufig benutzt, jedes mögliches Durcheinander und Debatte betreffend die Finanzen zu beseitigen, die das zahlende Elternteil für das Kind voraussetzt. Sie können auch benutzt werden, um einen Boden für Rechtsverfahren zur Verfügung zu stellen, im Falle, welches das zahlende Elternteil nicht die Vereinbarung befolgt.

Ohne eine Kindergeldvereinbarung kann es schwierig sein, eine Person verantwortlich zu halten für das Handeln nicht, wie er oder für die Lieferung nicht einer genügenden Menge Finanzsorgfalt versprach. Sobald eine Kindergeldvereinbarung jedoch in place ist gibt es viele Maßnahmen, die ergriffen werden können, wenn das zahlende Elternteil auf der Vereinbarung zurückfällt. Konsequenzen umfassen Haben der Pfandrechte, die auf sein oder persönliches Eigentum, Verlust der Berufslizenzen und Einsperrung gesetzt. Mehr Hilfsmittel sind im Allgemeinen - vorhanden, wenn Rückstellung auftritt, während eine Person einen Vertrag hat, der mit der Unterstützung der Kindergelddienstleistungen entwickelt.

Jede Kindergeldvereinbarung erreicht nicht durch die gleichen Mittel. Zwei Leute können ihre eigenen Ausdrücke für die Finanzsorgfalt ihrer Kinder hinsitzen und umreißen. In einigen Fällen abstammen die Vereinbarungen andere Rechtsfragen wie Sorgerechtsverhandlungen oder zugelassene Trennungen e und mit.einbeziehen Rechtsanwälte und Gerichte en. Kindergelddienstleistungen sind häufig benutzt, wenn ein Elternteil mit der Finanzsorgfalt unzufrieden ist, die vom anderen bereitgestellt, oder wenn er oder sie fürchten, dass das andere Elternteil nicht passend fungiert.

Die genauen Ausdrücke einer Kindergeldvereinbarung können unterscheiden, aber bestimmte Aspekte neigen, ziemlich Standard zu sein. Normalerweise genannt die Kinder, die sie betrifft. Der Vertrag neigt, die Menge zu umfassen, die das empfangende Elternteil auf einer wöchentlichen oder Monatsbasis erwarten sollte. Etwas Vereinbarungen umreißen Zusatzbeträge, die während des Jahres für spezielle Gelegenheiten wie Geburtstage oder Schuleeinkaufen zur Verfügung gestellt werden sollten. Die Weise, in der Nebenkosten wie medizinische Behandlung oder extrakurrikulare Tätigkeiten behandelt, auch eingeschlossen häufig en.

Eine Kindergeldvereinbarung erlaubt normalerweise der Empfänger Zahlungen, zu empfangen fortzufahren, bis das Kind ein Erwachsener ist. In einigen Fällen wie, wenn das Kind in den SekundärErziehungsprogrammen einschreibt, können die Zahlungen für einige Jahre über Erwachsensein hinaus fortfahren. Wenn ein Kind hat, kann eine dauerhafte Unfähigkeit, wie Geistesverlangsamung, die Vereinbarung um das Leben des Kindes verlängern. Es gibt Umstände, die Justage der Menge während des Besitzes des Vertrages zulassen können. Dieses ist am allgemeinsten, wenn ein Elternteil eine bedeutende Änderung des Einkommens hat.