Was ist eine Schlichtungs-Hörfähigkeit?

Eine Schlichtungshörfähigkeit ist ein Entschließungforum der alternativen Debatte, in dem Parteien ihre jeweiligen Fälle einem Schiedsrichter darstellen. Der Schiedsrichter dann, an der Zusammenfassung der Hörfähigkeit, herausgibt eine Entscheidung über die fragliche Angelegenheit, gewöhnlich zugunsten einer Partei oder der anderen deren. Die spezifischen Verfahren, die in eine Schlichtungshörfähigkeit können, im Teil schwanken und abhängen, an eingehalten, ob die Parteien durch eine Vertragsklausel, ihre Debatte zu vermitteln angefordert, oder wenn die Wahl freiwillig waren. Viele Verträge, die eine Schiedsklausel enthalten, vereinbaren die spezifischen an dieser Hörfähigkeit gefolgt zu werden Verfahren. Die meisten geleitet, um den Parteien zu erlauben, ihre Fälle ausreichend zu plädieren, Beweis darzustellen und gegenüberliegende Zeugen ins Kreuzverhör zu nehmen.

Die Weise, in der eine Schlichtungshörfähigkeit geleitet, kann durch die spezifischen Richtlinien des Forums festgestellt werden, unter dessen Auspizienn die Hörfähigkeit fällt. Viele Verträge spezifizieren das Forum, in dem arbitrable Debatten gehört. Z.B. in den Vereinigten Staaten, umfassen viele Handelsverträge eine Bestimmung, dass Debatten vor den Richtlinien der amerikanischen Schlichtungs-Verbindung vermittelt (AAA). Der AAA hergestellt Richtlinien für die Führung der Schlichtungshörfähigkeiten gs, die im Allgemeinen jeder Partei erlauben, eine Dateieröffnungsanweisung abzugeben, Dokumente in Beweis anbieten und Zeugen darstellen, deren Zeugnis zu ihrem Fall wesentlich ist.

Da Schlichtung eine promptere Weise des Lösens diskutiert als liefert, streiten im Zivilgerichtsystem, entmutigt harte Verzögerungstaktik und zahlreichen Verfahrensdie bewegungen, die in den zivilrechtlichen Streitigkeiten überwiegend sind, im Allgemeinen von den Schiedsrichtern während der Hörfähigkeit. Schiedsrichter gesprungen nicht durch die formalen Richtlinien des Beweises. Im Allgemeinen muss der Beweis, der dargestellt, zu den Ausgaben materiell und relevant sein, oder er kann ausgeschlossen werden.

Verglichen mit den herkömmlichen Verfahren, die während eines Zivilversuches vor einer Jury auftreten, ist die Führung einer Schlichtungshörfähigkeit normalerweise viel weniger formal. Häufig geleitet die Schlichtungshörfähigkeit an einem Konferenztische mit dem aribtrator auf einer Seite und die Parteien, ihr jeweiliger Berater und Zeugen auf der gegenüberliegenden Seite. Solch eine Hörfähigkeit unterscheidet auch von einem Zivilversuch dadurch, dass es nicht selten für den Schiedsrichter - an der Zusammenfassung eines witness’s Zeugnisses und irgendeiner Vernehmung ist - um um den Zeuge zu bitten fragt, um die Debatte besser zu verstehen, also kann eine gerechte Entscheidung übertragen werden. In einem Zivilversuch eingreift ein Richter selten in diese Weise se.

Die Zahl Schiedsrichtern, die eine Debatte hören, kann abhängig von den Richtlinien des Forums, in dem sie geleitet oder durch vorherige Zustimmung der Parteien schwanken. Für viele einfachen Fälle kann ein einzelner Schiedsrichter genügend sein, die Angelegenheit zu entscheiden. Komplizierter, können Handelsdebatten eine Schlichtungshörfähigkeit mit drei oder mehr Schiedsrichtern erfordern.