Was ist eine Sicherheits-Gruppenklage?

Ein SicherheitsGruppenklageprozeß ist der Rechtsstreit, der gegen die Firma von einer Gruppe Investoren geholt wird, die Aktionäre zu gegebener Zeit waren. Die Zivilkläger in einem Anspruch des SicherheitsGruppenklageprozesses im Allgemeinen, finanzielle Verluste in einem Rahmen des spezifischen Zeitpunktes erlitten zu haben, der ein “class period.† die Basis eines SicherheitsGruppenklagefalles genannt wird, hängt häufig mit Gebühren der Aktienmanipulierung oder des betrügerischen Berichtes oder noch etwas zusammen, die unsachgemäß ist und negativ den Preis eines Vorrates beeinflußt.

Viele dieser Arten der Gruppenklagefälle werden von den spezifischen einzelnen Investoren geholt, die als “lead plaintiffs.† gekennzeichnet werden, obgleich einige der anderen Investoren, die Dachgesellschaftauf lager während des Kategorienzeitraums miteinbezogen wurden, möglicherweise nicht in den Gerichtsprozeß aktiv mit einbezogen werden können, sie sind im Allgemeinen ein Teil der Regelung, solange sie passend während des Rahmens der korrekten Zeit registrierten. Die Bleizivilkläger werden normalerweise von den Berufsgruppenklagerechtsanwälten dargestellt, die Gebühren als Teil der Regelung empfangen.

Da SicherheitsGruppenklageprozesse auf einer Grundlage der Finanzbetrugsgebühren beruhen, sind sie häufig abhängig von der Nation, in der der Rechtsstreit geholt wird. Z.B. in den Vereinigten Staaten, regelt die Börsenaufsichtsbehörde oder sek, das Finanzgesetz, das auf der US-Börse bezogen wird. Andere Nationen z.B. europäische Nationen, haben ihre eigenen stabilisierten Agenturen, zum eines “bourse, des † oder heimischen der Börse oder des Marktes zu überwachen. In den komplizierten Gruppenklagefällen verteidigen sich multinationale Unternehmen gegen eine Gruppe Investoren in einem spezifischen “host country†, in dem dieses nation’s Rechtssystem den Versuch und etwaige die Regelung oder das Resultat regelt.

Einige Finanzexperten in zahlreichen Ländern laden auf, dass SicherheitsGruppenklageprozesse neigen, einen Geldmarkt unten zu wiegen. Sie zeigen auf das Nehmen der Gebühren durch Verfolgungrechtsanwälte und den Nettofinanzaustausch, der vorherige Investoren mit Geld lässt, das aus der company’s Marktkapitalisierung heraus genommen werden muss oder anders seine sofortigen Einkommen beeinflußt. Diese Kritiker laden auf, dass ein Überfluss der SicherheitsGruppenklageprozesse “erode† eine Wirtschaft einmachen, indem er Geld von den Firmen blutet.

Jedermann, das in einen SicherheitsGruppenklageprozeß mit einbezogen wird, sollte ausüben etwas vollständige Forschung über, was Sicherheitsbetrug festsetzt und welche Arten von Situationen im Allgemeinen Sicherheitsfälle ergeben, die bei Gericht unterstützt werden. Nicht jeder drastische auf lagerverlust kann als Aktienmanipulierung qualifizieren, und der Prozess von glaubwürdige Gruppenklagefälle für Investoren erfolgreich durchführen kann schwierig sein. Ein maßgebliches Gefühl in vielen Bereichen der Finanzierung ist, dass Investoren ihre Wahrscheinlichkeiten und Erfahrung auf lager Gewinn oder Verlust ziemlich nehmen. In einigen Situationen obwohl, ein realistischer SicherheitsGruppenklageprozeß effektiv Betrugs- oder Markthandhabung durch das hohe Tier einer Firma herstellt.