Was ist eine Vorgesundheitspflege richtungweisend?

Eine Vorgesundheitspflege-Richtlinie ist ein Satz spezifische Anweisungen, die von einer Einzelperson verursacht, die seine Gesundheitspflegepläne umreißt, er wird nicht imstande, Entscheidungen betreffend Sorgfalt zu treffen wenn. Alias eine Vorrichtlinie, eine Vorentscheidung, eine persönliche Richtlinie, oder ein Leben wird, diese Arten der gesetzlichen Dokumente nennen eine Person, Entscheidungen vonseiten der Einzelperson zu treffen, die, bis die Richtlinie erforderlich ist, Entscheidungen nicht in seinem oder eigenem Namen treffen kann. Eine Vorgesundheitspflegerichtlinie archiviert mit der Regierung, und Kopien geliefert im Allgemeinen von der Einzelperson an seine oder Doktoren und an die genannten Personen.

Die Idee hinter vorgerückten Richtlinien geschah mit dem Anfang der vorgerückten Formen der medizinischen Technologie. Obwohl Technologie um Sprünge und Grenzen zugenommen, zeigten Studien, dass Ende-vonleben Sorgfalt noch ernsthaft ermangelte. Viele Leute, die oben in den Pflegeheimen und in anderen langfristigen Sorgfaltanlagen beendet, und Tod waren häufig ausgedehnt und schmerzlich. Dieses anspornte die Kreation der ersten Fortschrittsgesundheitspflegerichtlinien n, die einer Einzelperson eine unbestreitbare Stimme gaben in, wie er oder sie nahe oder am Ende des Lebens behandelt. Es hat, da einer zugelassen-anerkannten Verordnung und einem wichtigen Teil Gesundheitspflegegesetz gestanden.

Es gibt zwei Teile zu einer Vorgesundheitspflegerichtlinie. Das erste Teil zur Folge hat, ausführliche Anweisungen für Behandlung auszubreiten, Ende-vonleben Sorgfalt wird notwendig wenn. Die Richtlinie kann die Wünsche des Patienten betreffend den Verbrauch der Maßnahmenenausrüstung, der medizinischen Technologie und der einziehenvorrichtungen umfassen, um einige Faktoren zu nennen.

Im zweiten Teil der Vorgesundheitspflegerichtlinie, ernennt eine Einzelperson eine Drittpartei, um ein Gesundheitspflegevertreter in seinem oder Namen zu sein. Dieser konnte ein Familienmitglied, ein Freund oder ein Rechtsanwalt sein, und diese Person erfüllt mit der Justizbehörde, um Entscheidungen vonseiten der Einzelperson zu treffen. Das Mittel ist eine lebenswichtige Rolle, und die, die Vorrichtlinien abschließen, geraten gewöhnlich, um diese Entscheidung nicht leicht zu treffen. Das Vertreter sollte jemand sein, das in hohem Grade, genug zur Einzelperson vertraut, um seine oder persönliche Wünsche zu respektieren nah, und clearheaded genug, um Entscheidungen unter in hohem Grade emotionalen Umständen zu treffen.

Es gibt Reihen Formen, zum zu ergänzen, wenn man eine Vorsorgfaltrichtlinie abschließt. Diese Formen umfassen Informationen über das Mittel einer Einzelperson, Richtungen betreffend spezifische Ende-vonleben Behandlungwahlen, Organabgabewünsche und Kontaktinformationen für den Grundversorgungarzt. Nachdem die Formulare ausgefüllt, unterzeichnet sie, notariell abgeschlossen, und archiviert mit der Regierung. Dem Vertreter, Primärdoktoren Fotokopien gegeben, und irgendwelche anderen geliebten für, welche die Einzelperson angebracht hält.