Was ist eine Zivilstrafe?

Eine Zivilstrafe ist eine Währungsgeldstrafe, die entworfen, um Schaden zu entschädigen. Sie ist von einer kriminellen Strafe eindeutig, da der Zweck einer Zivilstrafe nicht entworfen, um die Person zu bestrafen, die die Strafe an auferlegt. Stattdessen entworfen sie, um die andere Partei, die zu bilden auf gewisse Weise geschädigt oder verletzt, vollständig. Die Zivilstrafen, auch gekennzeichnet als Zivilgeldstrafen, sind ausschließlich Währungs. Eine Zivilstrafe herausgegeben entweder von einem Richter oder von einer Jury oder, die die passende Höhe der Geldstrafe feststellt, die erreicht.

Zivilsanktionen angewendet immer durch den Zustand. Sie sind von den Zivilrechtklagen oder von den unerlaubten Handlungen eindeutig, weil sie nicht das Resultat einer privaten Klage zwischen zwei privaten Parteien sind. Wenn eine einzelne Person eine andere Person in einer Zivilklage klagt und Währungsschäden zugesprochen, gekennzeichnet jene Schäden, als höflich Schäden und sie gelten nicht als eine Zivilstrafe.

Eine Zivilgeldstrafe kann in Form einer Verkehrskarte sein, in der eine Geldstrafe auferlegt. Andere Zivilstrafen umfassen Parkenkarten oder Karten für den Abfall. Eine größere Zivilstrafe kann festgesetzt werden, wenn eine Privatperson Staatseigentum schädigt und die Regierung die Person klagt. Z.B. wenn eine Person in ein Regierungsgebäude in einem Autounfall fährt, kann die Regierung die Privatperson für die Schäden klagen, die resultierend aus dem Unfall genommen.

In solch einem Fall gilt die Sanktion, die vom Richter angewendet, als eine Zivilstrafe, weil die Regierung den Prozess holt. Wenn eine Zivilgeldstrafe in dieser Situation festgesetzt, festsetzt eine Jury oder ein Richter die passende Menge der Strafe de. Die Menge der Strafe ist im Allgemeinen dem Geldbetrag gleich, der erfordert, die Schäden zu regeln oder zu reparieren.

Zivilstrafen sind zu kriminellen Strafen unterschiedlich. Eine Person kann nicht zum Gefängnis resultierend aus einem Zivilunrecht eingesperrt werden oder geschickt werden. Wenn eine Zivilstrafe gegen eine Person festgesetzt, geht die Aufzeichnung dieser Strafe auch nicht auf die Vorbestrafung der Einzelperson.

Der Standard des Beweises für Zivilstrafen ist zu dem Standard des Beweises für kriminelle Strafen unterschiedlich. Anders als innen eine Strafsache in der die Schuld des Beklagten über einem begründeten Zweifel, in einem Zivilrechtsstreit hinaus nachgewiesen werden muss, nur ein Schwergewicht des Beweises angefordert. Dieser Standard ist weniger zwingend.