Was ist eine zugelassene Absetzung?

Eine zugelassene Absetzung ist das Zeugnis, das außergerichtliches von einer Person genommen wird, die noch unter Eid steht. Es ist eine gute Weise, damit Rechtsanwälte Informationen über den Fall herausfinden. Sie bitten die Person unter Absetzung oder vereidigten Zeugen, spitze Fragen, Mehrdeutigkeiten aufzuräumen oder Details über den Fall zu erlernen. In einigen Fällen kann nur ein Rechtsanwalt den vereidigten Zeugen fragen; in anderen Fällen können einige Rechtsanwälte von einigen verschiedenen Parteien die Zeugefragen stellen.

Es gibt einige verschiedene Methoden des Notierens der Fragen, die gestellt werden und der Antworten, die während einer zugelassenen Absetzung gegeben werden. Es gibt immer ein Gerichtsreportergeschenk. Sie kann handgeschriebene Kenntnisse nehmen; jedoch ist diese Praxis groß durch technischere Ausrüstung, wie eine Übertragungmaschine oder einen Computer ersetzt worden, der die menschliche Stimme in geschriebene Wörter notiert und umwandelt. Zusätzlich mögen viele Rechtsanwälte audio-visuelle Ausrüstung, um die Absetzung zu notieren und videotape benutzen. Infolgedessen die genauen Wörter, der Nachdruck, den der vereidigte Zeuge auf ein gegebenes Wort legt, und alle deponent’s Körpersprache werden notiert und können während eines Gerichtssaalversuches nochmals gespielt werden.

Außer der Bestimmung der Tatsachen des Falles, hilft eine zugelassene Absetzung auch Rechtsanwälten, zu entscheiden, ob sie einen Zeuge benennen möchten, um während des Versuches zu bezeugen. Manchmal wird ein scheinbar wichtiger Zeuge nach einer Absetzung oder umgekehrt ziemlich unbedeutend. Zusätzlich können die Details, die während einer Absetzung erlernt werden, zur Probevorbereitung sehr wichtig sein. Z.B. wenn ein vereidigter Zeuge eine Tatsache zulässt, dass sie vorher verweigerte, wird die Aufnahme gegen sie bei Gericht verwendet. Auch wenn der vereidigte Zeuge nicht während des Versuches vorhanden ist, kann ihre Absetzung anstatt ihrer Anwesenheit verwendet werden, wenn ihre Abwesenheit unter Gesetz erlaubt wird.

Manchmal werden Dokumente während einer zugelassenen Absetzung vorgelegt. Die Dokumente können benutzt werden, um das deponent’s Gedächtnis zu erneuern oder den vereidigten Zeugen die Fragen beantworten zu lassen, die auf einem speziellen Dokument bezogen werden. In den meisten Fällen werden einige Kopien jedes Dokuments während der zugelassenen Absetzung dargestellt: ein für den vereidigten Zeugen, eins für jeden der Rechtsanwälte, welche die Absetzung sich sorgen, und eins für den Gerichtsreporter.

Ein vereidigter Zeuge trifft ihren Rechtsanwalt, bevor die zugelassene Absetzung auftritt. Sie ist unmoralisch, damit der Rechtsanwalt dem vereidigten Zeugen was erklärt zu sagen; jedoch kann der Rechtsanwalt Dokumente und die Ausgaben des Falles mit ihrem Klienten wiederholen. Während der Absetzung ist es am besten, wenn der vereidigte Zeuge sie Antworten kurz und selbstverständlich hält wahrheitsgemäß. Wenn der vereidigte Zeuge anfängt, Annahmen zu bilden, eine Frage einfach zu beantworten, kann sie in Mühe während der Absetzung oder während des Versuches laufen.

Nicht alle Länder haben zugelassene Absetzungen und die Länder, die Absetzungen, wie die Vereinigten Staaten, Indien und Kanada erlauben, haben strenge Richtlinien, die von Jurisdiktion zu Jurisdiktion schwanken können. Länder, die dem Zivilrechtrechtssystem, wie England, Neuseeland und Australien folgen, haben nicht Absetzungen. Obgleich jene Gerichte nicht Absetzungen annehmen, gibt es Firmen, die Absetzung-in Verbindung stehende Services für die Rechtsanwälte anbieten, die einen Zeuge in jenen Ländern absetzen.